Bombardier/Aufsichtsrat

Bombardier-Aufsichtsrat: Bis Anfang 2020 keine betriebsbedingten Kündigungen

  • 29.06.2017
  • md
  • Aktuelles, Metall-/Elektro, Bombardier

Bis Anfang 2020 kann bei Bombardier Transportation Deutschland niemand betriebsbedingt gekündigt werden. „Das war Voraussetzung für unsere Zustimmung zum Umbau des Konzerns“, sagte Olivier Höbel, Bombardier-Aufsichtsratsmitglied und Bezirksleiter der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen am Donnerstag nach der Aufsichtsratssitzung in Hennigsdorf.

Hoffnung war immer dabei. Zu Recht. (Archivfoto von der IG Metall-Kundgebung am 30. März 2017) Foto: Christian von Polentz, transitfoto.de

Nach einem harten Konflikt, der fast 18 Monate dauerte, ist herrscht nunmehr Einvernehmen über ein Grundsatzpapier, das in den kommenden Wochen Basis für Gespräche zwischen Arbeitnehmervertretern und Bombardier Transportation ist. „Wir werden diesen jetzt gefundenen Kompromiss weiterhin kritisch, konstruktiv und mit eigenen Vorschlägen begleiten“, kündigte Höbel an. 

 

Die vollständige Erklärung Olivier Höbels nach der Bombardier-Aufsichtsratssitzung(pdf, 25 KB)

 

rbb-aktuell mit Interview des GBR-Vorsitzenden Michael Wobst (verfügbar bis 7. Juli 2017)



Aktuelles

Pinnwand







Mein Leben - Meine Zeit

  • Bojan Westphal

    Vertrauenskörperleiter im Mercedes-Benz Werk in Berlin-Marienfelde

    „Wir wollen bundesweit die 35 Stunden-Woche und werden das auch für die Beschäftigten im Osten durchsetzen.“

    mehr...
  • Stephanie Mann

    Robert Bosch Power Tools GmbH, Anlagenbedienerin in der Motorenfertigung

    "Ich bin für die 35-Stunden-Woche, weil ich mehr Zeit für meinen Freund und mein Hobby die Fotografie haben möchte - und auch für den Hausbau sowie für mein Hobby Fußball!"

    mehr...
  • Michael Rahmel

    Betriebsratsvorsitzender im Mercedes-Benz Werk Berlin

    „Schichtarbeit muss interessant und für uns Beschäftigte gut gestaltet werden.“

    mehr...
  • Uwe Heinig

    Betriebsrat und stellvertr. Vertrauenskörperleiter im Siemens Schaltwerk Berlin

    „Am Wochenende gehört Papa uns.“

    mehr...
  • Hans-Joachim Porst

    Betriebsratsvorsitzender, Mahle Motorkomponenten Roßwein

    "Wenn in einer Partnerschaft beide in Schichten arbeiten, sieht man sich kaum noch. Mehr Flexibilität und weniger Stunden fördern auch den Zusammenhalt in den Familien."

    mehr...