Meldungen

Kompromiss bei den Netzentgelten

IG Metall begrüßt Entscheidung

  • 30.06.2017
  • pf/md
  • Aktuelles

Bewegung bei den Netzentgelten: Nach einem Kompromissbeschluss im Deutschen Bundestag werden Stromnetzentgelte für die gesamte Bundesrepublik vereinheitlicht. Das ist für die IG Metall „ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, sagte Olivier Höbel, Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen, am Freitag in Berlin.

mehr...

Bombardier/Aufsichtsrat

Bombardier-Aufsichtsrat: Bis Anfang 2020 keine betriebsbedingten Kündigungen

  • 29.06.2017
  • md
  • Aktuelles, Metall-/Elektro, Bombardier

Bis Anfang 2020 kann bei Bombardier Transportation Deutschland niemand betriebsbedingt gekündigt werden. „Das war Voraussetzung für unsere Zustimmung zum Umbau des Konzerns“, sagte Olivier Höbel, Bombardier-Aufsichtsratsmitglied und Bezirksleiter der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen am Donnerstag nach der Aufsichtsratssitzung in Hennigsdorf.

mehr...

Tarifrunde/Arbeitszeit

Vor der neuen Tarifrunde: IG Metall nimmt Zeit und Geld in den Fokus

  • 27.06.2017
  • md
  • Aktuelles, Tarif, Metall-/Elektro, Arbeitszeit

Für die kommende Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall auf einer Konferenz in Mannheim ihre Schwerpunkte festgelegt: Zeit und Geld. 850 Mitglieder von Tarifkommissionen aus allen sieben Bezrken diskutierten über "Arbeitszeiten, die zum Leben passen", so das Motto der Konferenz.

mehr...

Tarife/Kfz

IG Metall erfolgreich im Kfz-Gewerbe: Zweimal 2,9 Prozent Plus

  • 23.06.2017
  • md
  • Aktuelles, Tarif, Kfz, Jugend/Azubis

Die Entgelte für die Beschäftigten in tarifgebundenen Kfz-Betrieben steigen ab 1. August um 2,9 Prozent und ab 1. Oktober 2018 bis 30. April 2019 um weitere 2,9 Prozent. Für Mai, Juni und Juli 2017 gibt es 200 Euro Einmalzahlung. Darauf einigten sich die IG Metall und die Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kfz-Handwerk am Freitagabend in Schönefeld.

mehr...

Organisation/Bezirkskonferenz

Mehr Selbstbestimmung über Zeitguthaben – 23. Bezirkskonferenz der IG Metall

  • 22.06.2017
  • md/jme
  • Aktuelles, Tarif

Die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen will Entgelt und mehr selbstbestimmte Arbeitszeit in den Fokus der kommenden Tarifrunde stellen. Am Donnerstag erörterten rund 100 Delegierte und Gäste auf der 23. Bezirkskonferenz in Frankfurt (Oder), wo die Metallgewerkschaft mit dem größten Anteil ostdeutscher Mitglieder heute steht und wohin sie gehen will.

mehr...

Auszeichnung

Ausgezeichnet: Holger Wachsmann – Kämpfer für Mitbestimmung und Antirassismus

  • 17.06.2017
  • md
  • Aktuelles

Holger Wachsmann – Vollblutmetaller, langjähriger Betriebsratsvorsitzender von Arcelor Mittal (EKO Stahl) Eisenhüttenstadt und SPD-Stadtverordneter – wurde mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg ausgezeichnet. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) persönlich verlieh die Auszeichnung zum Tag der Verfassung am 15. Juni an insgesamt 15 Persönlichkeiten, die sich um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.

mehr...

Nachruf

Leidenschaftliche Kämpferin: Gedenken an Jutta Ehlers

  • 16.06.2017
  • md
  • Aktuelles

Ein kämpferisches Herz hat aufgehört zu schlagen: Jutta Ehlers, 2005 bis 2014 Tarifsekretärin für Stahl Ost und die sächsische Metall- und Elektroindustrie, ist am 12. Juni 2017 nach schwerer Krankheit im Alter von 57 Jahren gestorben.

mehr...

Strukturpolitik/Lausitz

DGB unterstützt Lausitz-Strategie von Brandenburg und Sachsen

  • 15.06.2017
  • md
  • Aktuelles

Der Deutsche Gewerkschaftsbund unterstützt die Lausitz-Strategie der Landesregierungen Brandenburgs und Sachsens. Die Strategie stellt den Erhalt und die Schaffung hochwertiger Industriearbeitsplätze, den Ausbau der Infrastruktur und eine höhere Förderung des Bundes für den Strukturwandel in den Vordergrund, unterstreichen die beiden DGB-Landesvorsitzenden Doro Zinke und Iris Kloppich.

mehr...

Arbeitszeit/Sachsen

Arbeitszeitkonferenz in Sachsen: "Wir haben den Gestaltungsauftrag"

  • 13.06.2017
  • jme
  • Aktuelles, Tarif, Metall-/Elektro, Arbeitszeit

Rund 250 Metallerinnen und Metaller diskutierten am 13. Juni in Chemnitz über die Arbeitszeit. Es ging nicht nur um die 35-Stunden-Woche, sondern auch um mehr Verfügungsgewalt über die eigene Zeit und eine Humanisierung der Schichtarbeit.

mehr...

Jugend/Eine Welt

150 kamen zum Workshop für Aktive nach Berlin

  • 10.06.2017
  • pf
  • Aktuelles, Jugend/Azubis

Zusammen etwas bewegen, zusammen aktiv sein, zusammen arbeiten und auch Spaß haben: Am Wochenende trafen sich rund 150 junge Metallerinnen und Metaller im IG Metall-Bildungszentrum Berlin. Wie in den vergangenen Jahren hat die IG Metall Jugend in ihr "Wohnzimmer" eingeladen, um gemeinsam ein Kreativ-Wochenende zu verbringen.

mehr...


Pinnwand






Mein Leben - Meine Zeit

  • Björn Schumann

    Vorsitzender der Jugend- und Ausbildungsvertretung bei Vosla in Plauen

    „Arbeitszeit sollte nur ein Teil meines Lebens sein. Meine Schichtarbeitszeiten sind kaum planbar, sie wechseln ständig.“

    mehr...
  • Dirk Wüstenberg

    Betriebsratsvorsitzender bei Otis ES in Berlin

    „38 Stunden arbeiten – aber nur für 35 Stunden bezahlt werden. Standortsicherung sollte sich nicht über zwölf Jahre hin ausdehnen.“

    mehr...
  • Junge Metallerinnen und Metaller

    aus dem BMW Werk in Leipzig

    "Drei Stunden wöchentlich: Das sind zweieinhalb Jahre Lebenszeit für Familie, Ehrenamt, Hobbys und Bildung."

    mehr...
  • Rico Pickert

    studiert „Soziale Arbeit“ an der HTWK in Leipzig

    „Mir ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit wichtig. Arbeitszeit sollte auch Zeit für Bildung bieten.“

    mehr...
  • Kristin Oder

    Jugend- und Auszubildendenvertreterin bei VW Sachsen in Zwickau

    „Junge Menschen finden einen besseren Zugang zur Berufsausbildung: Das ist nur ein positiver Aspekt, den die Verkürzung der Arbeitszeit und die damit verbundene Umverteilung von Arbeit mit sich bringt.“

    mehr...