Interessen stark vertreten - politisch mitentscheiden!

Die IG Metall ist bundesweit mit rund 2,3 Million Mitgliedern die größte freie Einzelgewerkschaft der Welt. Wir verhandeln gute und faire Tarifverträge und  engagieren uns für eine gerechte Gesellschaft. Gemeinsam mit Mitgliedern, Betriebsräten, Vertrauensleuten und allen Engagierten, setzen wir uns für ein Gutes Leben ein.

 

Die IG Metall setzt Schwerpunkte auf die Themen der jungen Generation und mehr Gerechtigkeit in der Arbeitswelt. In Berlin, Brandenburg und Sachsen engagieren sich mehr als 6 000 Vertrauensleute und Betriebsräte in über 1 000 Betrieben. Sie vertreten mit uns die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Interessen unserer Mitglieder.  Wir setzen uns für alle Beschäftigten in den Branchen Metall und Elektro, Eisen und Stahl, Textil und Bekleidung, Informationstechnik, Holz und Kunststoff und in der Leiharbeit ein. Bei uns sind Facharbeiter, Angestellte, Auszubildende, Ingenieure und viele andere Beschäftigte vereint. 13 regionale IG Metall Verwaltungsstellen organisieren die Gewerkschaftsarbeit vor Ort.

 

 

 


Meldungen: Betrieb

Betriebsräte

Betriebsrätepreis 2017: Jetzt bewerben!

  • 01.02.2017
  • md
  • Aktuelles, Betriebsräte, Betrieb

Was treibt Euch als Betriebsrat um? Welche Themen stehen ganz oben, was habt Ihr durchgesetzt? Die Zeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" hat den Betriebsrätepreis 2017 ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist am 30. April, Verleihung im Dezember. Also: Jetzt keine Zeit verlieren und anmelden.

mehr...

Bombardier

DGB-Chef Hoffmann: Bombardier-Standorte für die Zukunft sichern

  • 20.01.2017
  • md
  • Aktuelles, Metall-/Elektro, Bombardier

Im Kampf um ihre Arbeitsplätze können die Waggonbauer von Bombardier fest auf die Unterstützung des Deutschen Gewerkschaftsbunds zählen, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann am 19. Januar bei einem Betriebsbesuch in Bautzen.

mehr...

Bombardier

Mitgliederversammlung bei Bombardier in Görlitz

  • 18.01.2017
  • jo
  • Aktuelles, Bombardier, Metall-/Elektro

Die Situation für die Kolleginnen und Kollegen bei Bombardier in Görlitz lässt sich seit einigen Monaten vor allem mit einem Wort beschreiben: Ungewissheit. Das Unternehmen gibt nicht das geringste Signal in der Frage, wie es für die Beschäftigten am Standort weitergehen soll.

mehr...

Bombardier - Görlitz - mit Berichterstattung

Rund 800 Bombardier-Beschäftigte protestierten in Görlitz

  • 16.12.2016
  • aw
  • Aktuelles, Bombardier

Am 16. Dezember protestierten in Görlitz vor dem Bombardier-Werk rund 800 Beschäftigte gegen den geplanten Abbau von Arbeitsplätzen. "Wir werden die Beschäftigten am 17. Januar über mögliche und notwendige Forderungen abstimmen lassen und auch daraus resultierende Aktionen und Streik abstimmen lassen", sagte Jan Otto, Erster Bevollmächtigter IG Metall Ostsachsen. "Aber wir sind weiter an Gesprächen mit der Konzernleitung interessiert, diese müssen aber auch verbindliche Absprachen beinhalten. Wir fordern weiterhin die Standortsicherung."

mehr...

Bombardier - Hennigsdorf - mit Berichterstattung

"Wir fordern ausdrücklich den Dialog für ein zukunftsfähiges Unternehmen Bombardier"

  • 16.12.2016
  • aw
  • Aktuelles, Bombardier

Die Beschäftigten bei Bombardier in Hennigsdorf bangen weiter um ihre Jobs. "Vor Weihnachten wird es von der Konzernleitung wohl keine konkreten Stellenabbaupläne mehr geben", sagte Stefanie Jahn, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Oranienburg vor der Betriebsversammlung ind er Stadtsporthalle in Hennigsdorf am 16. Dezember.

mehr...

Bombardier - Bautzen - mit Berichterstattung

Mehr als 500 Beschäftigte protestierten vor dem Bombardier-Werk in Bautzen

  • 15.12.2016
  • aw
  • Aktuelles, Bombardier

Die Beschäftigten im sächsischen Bombardier-Werk in Bautzen wollen endlich Klarheit über die Pläne der Unternehmensleitung zum Personalabbau in ihrem Werk. Mehr als 500 Kolleginnen und Kollegen protestierten am 15. Dezember nach einer Betriebsversammlung vor den Werkstoren.

mehr...

Bombardier: Weiterhin Unklarheit über Stellenkürzungen in Deutschland

"Diese Ungewissheit vor Weihnachten ist eine Sauerei"

  • 15.12.2016
  • igm
  • Aktuelles, Bombardier

Auch vor Jahresende gibt es für die Beschäftigten des kanadischen Zugbauers Bombardier keine Klarheit. Wie deutsche Standorte vom angekündigten Stellenabbau betroffen sind, dazu schweigt der Konzern weiter. Die Beschäftigten schalten auf Kampfmodus.

mehr...

Tarif/Leiharbeit

Mehr Geld für Leiharbeitskräfte: DGB und Arbeitgeber vereinbarten neuen Tarifvertrag

  • 06.12.2016
  • md
  • Aktuelles, Leiharbeit

Die Entgelte in der Leiharbeit steigen mit Jahresbeginn 2017 bis 2020 stufenweise. Ab 1. April 2021 werden sie in Ost und West angeglichen sein. Darauf verständigten sich die DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit und die Arbeitgeberverbände in der Leiharbeit kürzlich in Berlin. Am Ende der Laufzeit 2020 werden die Leiharbeits-Entgelte deutlich höher sein als der Mindestlohn.

mehr...

Bildung

Zeit für Bildung in unserem Bezirk

  • 06.12.2016
  • aw
  • Aktuelles, Betrieb, Vertrauensleute, Jugend/Azubis, AGA

Im bezirklichen Bildungsprogramm 2017 bieten wir Grundlagenseminare für Vertrauensleute und Betriebsräte an. Für erfahrene Interessenvertreter bieten die Angebote aus den VL- und BR-Kompaktreihen ein erweitertes Themenspektrum. Neu für 2017 ist, dass die VL-Kompakt- und BR-Kompaktreihe um jeweils ein Modul mit dem thematischen Schwerpunkt zur Arbeitszeit erweitert werden.

mehr...

Bombardier

„Wir fordern einen Zukunftspakt für Bombardier!“

  • 23.11.2016
  • aw
  • Aktuelles, Bombardier, Bildergalerie

Am zweiten Tag der IG Metall-Branchenkonferenz Bahnindustrie erklärten rund 70 Teilnehmende der Konferenz ihre Solidarität mit den Beschäftigten bei Bombardier. IG Metall und die Beschäftigten von Bombardier forderten gemeinsam eine Zukunftsperspektive für die deutschen Standorte.

mehr...



Betrieb

Pinnwand







Mein Leben - Meine Zeit

  • Isabell Gonzales und Tobias Ziegenhagen

    JAVis ZF Getriebe Brandenburg

    „Wir leben nicht, um zu arbeiten, sondern wir wollen auch neben der Arbeit noch leben.“

    mehr...
  • Dirk Michalski

    Betriebsrat und Vertrauenskörper-Leiter bei Porsche in Leipzig

    „35 Stunden sind genug. Dann bleibt mehr Zeit für Familie, Freunde und Hobbys.“

    mehr...
  • Tilo Sauer

    Betriebsrat bei Vodafone Bautzen

    „Meine Zeit für meine Familie!“

    mehr...
  • René Utoff

    Betriebsratsvorsitzender bei Volkswagen Sachsen Motorenwerk in Chemnitz

    "Die Kolleginnen und Kollegen brauchen in Zeiten der Digitalisierung Zeit für Weiterbildung. Bei einer Reduzierung auf 35 Stunden könnte ein Teil der Zeit für die Qualifikation eingesetzt werden."

    mehr...
  • Julia Berthold

    Volkswagen Sachsen Motorenwerk in Chemnitz

    "Ich möchte mehr Zeit für meine Freunde, Familie und für Weiterbildung. Das Ansparen von Zeit fände ich sehr sinnvoll, um Zeit zu haben, wenn ich sie für mein Privatleben benötige."

    mehr...