29. März 2017 - AGA-Ausschusssitzung in Berlin

Erfahrungsaustausch unter den Geschäftsstellen

Mit Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches unter den Geschäftsstellen des Bezirkes standen die Vorbereitungen und Durchführungen der Jubilar-Veranstaltungen mit der Ehrung der langjährigen Mitglieder.  Die Vertreter aus den Geschäftsstellen wünschen sich bei der Ehrung von langjährigen Mitgliedern ab 60 plus auch eine einheitliche Bundesweite Regelung.

Über die Arbeitsschwerpunkte in der AGA-Arbeit wurde sich ausgetauscht.

Einige Geschäftsstellen können auf eine gute Nachwuchsgewinnung für die AGA-Arbeit blicken. Viele berichteten aber auch, dass es immer schwieriger wird und es kein Selbstläufer mehr ist ausscheidende Funktionäre aus dem Arbeitsleben für eine weitere ehrenamtliche Gewerkschaftsarbeit zu gewinnen. Die Solidarität zwischen Jung und Alt wird in den Geschäftsstellen aktiv gelebt.

 

Bericht des Bezirkes/Vorstand

Iris Billich wertete die AGA-Ausschusssitzung des Vorstandes vom 28. März 2017 aus. Schwerpunkte waren die Vorbereitungen auf die Bundestagswahl, unsere Befragung der Mitglieder und die Durchführung der Kampagnen - speziell der Rentenkampagne und die Aktionen für eine paritätische Finanzierung der GKV. Der bezirkliche Film zum Thema Arbeitszeit wurde vorgestellt. 

 

AGA-Report

Der AGA-Report vom Vorstand soll weitergeführt werden. Die AGA-Ausschussmitglieder sehen dieses Papier als ein wertvolles Dokument um sich in unserer Arbeit auszutauschen. Auch wir im Bezirk wollen unsere Erfahrungen weiterhin mit einbringen.

 

Projekt 55 plus

Die drei Seminare 55 plus für Mitglieder sind bereits ausgebucht. In Vorbereitung ist ein Seminar 55 plus für Vertrauensleute im Oktober 2017. Die Ausschreibung des Seminars soll Ende April 2017 erfolgen.

Im Rahmen des Projektes ist ein neues Material über die Geschäftsstellen abrufbar - Wegbegleiter Pflege - siehe dazu metallzeitung März 2017.

 

Allgemeines

Zum 1. Juli 2017 steigen die Renten. In West um 1,9 % (1EP = 31,03 €), in Ost um 3,59 % (1EP = 29,69€).

Im Juli findet wieder das nächste AGA-Seminar statt. Schwerpunkt ist die Bundestagswahl 2017.

Der 3. Workshop Erwerbslosenarbeit findet am 5. April in Chemnitz statt. Hier werden wir uns über die Erwerbslosenarbeit austauschen und uns die aktuellen Neuerungen im SGB II ansehen.

Die Sozialwahlen 2017 stehen an - unsere Botschaft - Wählen! Mitbestimmen!

 

 

 


19. Oktober 2016 - AGA.Ausschusssitzung in Berlin

Erfahrungsaustausch unter den Geschäftsstellen

Die Mitglieder des AGA Ausschusses tauschten ihre Erfahrungen zu den Themen Würdigung des Ehrenamtes und Seminarangebote für AGA aus. Bei der Würdigung des Ehrenamtes wünschen sie sich von der IG Metall mehr Aufmerksamkeit für die AGA-Arbeit und die Haltearbeit von Mitgliedern. Auch wollen sie bei Unterstützungen von Aktionen Sichtbar sein mit Jacken, T-Shirt oder eigenen Banner. Für eine engagierte ehrenamtliche Arbeit wäre als Dankeschön auch eine Buchprämie willkommen.

In fast allen Geschäftsstellen werden eigene AGA-Seminare durchgeführt. Die Themen reichen von Vorsorge, Pflege, Rente, Arbeitsplanung der AGA bis zu aktuellen Informationen aus der Geschäftsstelle vom 1. Bevollmächtigten und Bezirk zur AGA Arbeit und zum Projekt 55 plus.

 

Bericht des Vorstandes

Im Bericht des Vorstandes, Thomas Krischer ging es um die paritätische Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherungsbeiträge, Rente und Rentenniveau und um die neuen Seminarangebote für AGA in 2017. Im nächsten AGA-Report, dieser soll im Dezember 2016 erscheinen, können die Seminarangebote entnommen werden.

 

AGA-Report

Auch am AGA-Report Nr. 12 wird sich unser Bezirk mit vielen guten Beispielen aus der außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit beteiligen. Die Arbeitsgruppe 55 plus Berlin gibt einen Kurzbericht über ihre Arbeit, über den Workshop Erwerbslosenarbeit des Bezirkes haben wir berichtet, von unser Auftaktveranstaltung zur Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie wird es Fotos geben und natürlich viele Artikel aus den Geschäftsstellen zur AGA-Arbeit.

 

Projekt 55 plus

Für die IG Metall-Mitglieder (55 bis 67 Jahre) gibt es wieder das Seminarangebot "Aktiv 55 plus". Die drei Seminare finden im Bildungszentrum Berlin Pichelssee statt.

Termine: 26.4. bis 28.4., 16.8. bis 18.8. und 29.11. bis 1.12.

Neu für Vertrauensleute ist das Seminarangebot "Aktiv 55 plus - Ansprache beim Übergang in die Rente".

Termin: 16.10. bis 17.10.2017 im Bildungszentrum Berlin Pichelssee

 

Beschäftigtenbefragung 2017

Die ersten Informationen zur Beschäftigtenbefragung 2017 wurden weitergegeben. Die AGA-Kollegen wollen sich mit dafür einsetzen, dass wir eine hohe Beteiligung erreichen und somit auf gute Ergebnisse zurück greifen können um unsere Arbeit noch mehr Beteiligungsorientiert zu gestalten. 


14. März 2016 - AGA-Ausschusssitzung in Berlin

Leitungsteam neu gewählt

Mit einem großen Dankeschön an alle Mitglieder des bezirklichen AGA Ausschusses wurden die Wahlen eingeleitet. Angelika Berner (Geschäftsstelle Zwickau) und Siegfried Schicke (Geschäftsstelle Berlin) wurden einstimmig als Vorsitzende und Stellvertretenden Vorsitzenden des bezirklichen AGA Ausschusses wiedergewählt.

 

Erfahrungsaustausch unter den Geschäftsstellen

Die Kollegen aus den AGA Arbeitskreise bzw. Ausschüsse stellten ihre Arbeitspläne für 2016 vor. Die Aktivitäten reichen von der Vorbereitung der Organisationswahlen, Unterstützung am Internationalen Frauentag und 1. Mai, Vorbereitung und Durchführung von Mitgliederversammlungen, Rückholaktionen, Mobilisierung gegen Rechts bis hin zum Kampf Erhalt von Arbeitsplätzen bei Bombardier.

 

Bericht des Vorstandes

Thomas Krischer zeigte die Mitgliederentwicklung auf. Die Aktivitäten in Vorbereitung auf die Kampagnen wurden vorgestellt und ein Rückblick auf den AGA-Report genommen. Es gab einen Überblick über die Seminarangebote 2016.

 

Projekt 55 plus 

Iris Billich informierte über den aktuellen Stand des Projektes. Die Aktivitäten der Arbeitsgruppe 55 plus Berlin wurden aufgezeigt. Die Seminarplätze 55 plus für 2016 sind fast alle belegt. Ein paar wenige gibt es noch für August 2016.

 

AGA Seminar

Das diesjährige AGA Seminar findet vom 27. bis zum 29. Juli 2016 im Bildungszentrum der IG Metall Berlin Pichelssee statt. Als Schwerpunktthema steht in diesem Jahr die Handlungsfelder und Kampagnen in der Sozialpolitik nach dem Gewerkschaftstag.

 

2. Workshop Erwerbslosenarbeit

In einem 2. Workshop Erwerbslosenarbeit wollen wir eine Diskussionsrunde mit der Arbeits-Agentur Riesa zu den Themen Entwicklung des Arbeitsmarktes, Stand der Arbeitslosigkeit, Angebote und demografische Entwicklung führen.

 

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Über den Zeitablauf der Tarifrunde wurde berichtet. Der Tarifauftakt in Leipzig war eine sehr gute Veranstaltung.


27. Oktober 2015 - AGA Ausschusssitzung in Berlin

Gewerkschaftstag

Als ordentlicher Delegierter nahm Günter Triebe vom 18. bis 24. Oktober 2015 am 23. Ordentlichen Gewerkschaftstag in Frankfurt am Main teil. Noch ganz frisch von den Eindrücken berichtete er von der Wahl des Vorstandes, über Ergebnisse einzelner Satzungsanträge sowie von Schwerpunktthemen wie zum Beispiel:

  • Senkung des Rentenniveaus stoppen, stabilisieren und dann erhöhen
  • Werkvertrag und Leiharbeit
  • Tarifeinheitsgesetz
  • Arbeitszeit - 35 h Woche
  • Stärkung der Vertrauensleutearbeit
  • Krankenversicherung
  • Zwangsverrentung

Erfahrungsaustausch

Die Kolleginnen und Kollegen aus der außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit unterstützen die Verwaltungsstellen bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der jährlichen Jubilarveranstaltungen. Im Erfahrungsaustausch ging es um die Jubilargeschenke, insbesondere ab einer Mitgliedschaft von 60 Jahren und um die Hausbesuche für Mitglieder, die aus persönlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen können. Weitere Themen im Erfahrungsaustausch waren zum Beispiel TTIP-Demo, Mitgliederversammlungen und Vorbereitung auf die Organisationswahlen 2016.

 

Bericht des Vorstandes

Thomas Krischer blickte gemeinsam mit uns auf die dritte zentrale AGA-Tagung der IG Metall zurück. Informierte über den aktuellen Stand bei der Ansprache beim Übergang in die Rente und ging auf den 11. Deutschen Seniorentag in Frankfurt am Main ein.

In 2016 wird in Beverungen ein politisches Forum stattfinden zum Thema "Soziale Gerechtigkeit - Teilhabe statt Ausgrenzung - Hartz IV Armut überwinden" vom 9. bis 10. September 2016 (Seminarnummer: WB03616).

 

AGA-Report

Der neue AGA-Report wird Ende 2015/Anfang 2016 erscheinen. Viele Verwaltungsstellen des Bezirkes haben sich mit sehr guten Zuarbeiten beteiligt. Wichtig ist, den AGA-Report dann zu bestellen, dass die aktiven AGA-Mitglieder aber auch die Funktionäre, insbesondere die Vertrauensleute und Betriebsräte, gute Argumente haben für die Mitglieder warum die IG Metall eine Gewerkschaft für das ganze Leben ist.

 

55 plus

Iris Billich zeigte die Aktivitäten zum Thema 55 plus auf. Mit Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen aus der AGA-Arbeit konnten verschiedene Veranstaltungen Angeboten und durchgeführt werden wie zum Beispiel Mitgliederversammlungen, Flyer, Einbeziehung von Betrieben, Vorstellung der Wichtigkeit des Themas in Delegiertenversammlungen, Ortsvorständen, Frauenausschuss und Vertrauensleuteausschuss, Öffentlichkeitsarbeit im Internet, Metallzeitung oder "Die Metallerin".

 

Terminplanung 2016

Auch im nächsten Jahr finden zwei AGA-Ausschusssitzungen des Bezirkes statt, ein AGA-Seminar, ein Workshop zur Erwerbslosenarbeit und drei Seminare "aktiv 55 plus" - siehe Internetseite AGA-Termine.

 

 

 

 

 


25. März 2015 - AGA-Ausschusssitzung in Berlin

Erfahrungsaustausch

Im Mittelpunkt der Außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit stand die Unterstützung der Verwaltungsstellen in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie sowie die Beteiligung an Aktionen gegen Ausländerfeindlichkeit. Zu den Aktivitäten, seit November 2014, gehörten auch die Unterstützungen bei der Vorbereitung und Durchführung der Jubilarfeiern, Beratung zum Mindestlohn in den Nebenstellen, Vorbereitungen von eigenen Seminaren und Mitgliederversammlungen sowie das Führen von Rückholgesprächen.

Auswertung der 3. AGA-Tagung in Kassel

Die 3. AGA-Tagung wurde im Ausschuss ausgewertet. Die Teilnehmer der Tagung aus dem Ausschuss bewertete diese Tagung als eine sehr gute Tagung. Die Ausführungen des 1. Vorsitzenden der IG Metall, Detlef Wetzel und vom geschäftsführenden Vorstand der IG Metall, Hans-Jürgen Urban regten zu einer offenen und sehr aktiven Diskussion an.

Vorbereitung Gewerkschaftstag

Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir aus dem Kreis der Außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit aus dem Bezirk einen Delegierten zum Gewerkschaftstag.

Heiß diskutiert werden die Anträge zum Gewerkschaftstag. Bereits beschlossen bzw. auch noch in Diskussion sind die Anträge zu folgenden Themen:

  • Bezugsdauer Arbeitslosengeld aus SGB III auf 32 Monate zu erhöhen
  • Zwangsverrentung
  • Grundsicherung
  • Altersarmut
  • Paritätische Finanzierung der Krankenkassenbeiträge, einschließlich Zusatzbeiträge
  • Antragsrecht für die Personengruppe AGA
  • Steuerlast gerecht verteilen
  • Bürgerversicherung einführen
  • soziales Europa
  • Stabilisierung Rentenniveau
  • Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen

Verabredungen zum AGA-Report

Die Anzahl der Bestellungen des AGA-Reports der einzelnen Verwaltungsstellen wurde ausgewertet. Es wurde nochmals klar gestellt, dass der AGA-Report ein Material für die aktiven in der AGA ist, aber auch für die Funktionäre, insbesondere für Betriebsräte und Vertrauensleute. Der AGA-Report informiert über Mitmachmöglichkeiten und Aktivitäten in der Außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit. Die Funktionäre in den Betrieben können ausscheidende Mitarbeiter in den Ruhestand beraten, dass die IG Metall eine Gewerkschaft fürs Leben ist.

AGA-Seminar 2015

Auch in diesem Jahr wird sich der erweiterte AGA-Ausschuss zu einem Seminar in Berlin Pichelssee treffen. Schwerpunkte werden unter anderem sein:

  • Vorbereitung Gewerkschaftstag
  • Lebensbedingungen von Flüchtlingen in Deutschland
  • Rentenpolitik, Altersarmut, Rentenniveau
  • 55 plus
  • Vorbereitung Workshop Erwerbslosenarbeit
  • Auftritt im Internet

Achtung Terminänderung!

Unsere nächste AGA-Ausschusssitzung findet am 27. Oktober 2015 statt.


15. Oktober 2014 - AGA-Ausschusssitzung

Erfahrungsaustausch unter den Verwaltungsstellen

Seit Juli 2014 ist in der außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit viel passiert. Die Aktivitäten reichen von Vorbereitung und Unterstützung bei der Durchführung der jährlichen Jubilarfeiern in den Verwaltungsstellen, Verteilung von Flugblättern vor Autohäusern, Mitgliederversammlungen,  Erarbeitung einer Beilage 55 plus in Berlin, Sprechstunden in der Erwerbslosenarbeit bis zum Austausch der Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen. Die Bildungsarbeit vor Ort spielt eine wichtige Rolle und in allen Vewaltungsstellen werden jährlich Seminare durchgeführt.

Bericht der Vorstandes

Thomas Krischer wertete die Tagung vom 8. Oktober zum Thema "55 plus" aus und stellte den neuen 10. AGA-Report vor. Dieser soll im November erscheinen.

Gewerkchaftstag

Der Zeitplan für den Ordentlichen Gewekschaftstag 2015 wurde vorgestellt. Alle Anträge müssen über die Delegiertenversammlungen und spätestens bis zum 1. Mai 2015 eingereicht sein. Erste Ideen für Anträge wurden ausgetauscht.

Bezirkliches Projekt 55 plus

Über den aktuellen Stand des Projektes wurde berichtet. Mit der Metall-Zeitung November erhalten alle Mitglieder im Alter 55 bis 64 eine Beilage. Speziell für diesen Personenkreis gibt es ab 2015 ein neues Seminarangebot des Bezirkes.


19. März 2014 - AGA Ausschusssitzung

Europawahlen

André Gunia vom Fachbereich Internationale Gewerkschaftsarbeit machte Ausführungen zum Thema Europawahlen - "Wählen gehen! Damit unser Europa eine Zukunft bekommt." In der Diskussion kam zum Ausdruck, dass die EU noch immer ihren Schwerpunkt auf die Wirtschaft legt, die sozialen Probleme werden immer zurück gestellt und fallen dem strikten Sparkurs zum Opfer. Die fünf Forderungen der IG Metall zur Europawahl am 25. Mai 2014 sind:

  • Jugendarbeitslosigkeit in Europa bekämpfen
  • Wachstum durch Investitionen fördern
  • Nachhaltige Industrien mit realen Arbeitsplätzen
  • Arbeit in Europa - sicher, sozial und fair
  • Mehr Demokratie und Mitbestimmung

Erfahrungsaustausch

Im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches standen die Themen Aktuelles seit Oktober 2013 wie zum Beispiel Aktionen gegen Rechts, Frauentag, Jubiarfeier, Unterstützung der Tarifrunde bei Verdi, Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen und die Arbeitsplanung 2014.

Informationen von der AGA Arbeit beim Vorstand

Thomas Krischer wertete den Außerordentlichen Gewerkschaftstag aus und stellte das neue Organigram vor. Über den aktuellen Stand des Projektes 55 plus wurde berichtet und Iris Billich informierte bei dieser Gelegenheit über die Vorhaben des Bezirkes zum Thema "Aktiv 55 plus".

AGA Seminr 2014

Das diesjährige AGA Seminar findet vom 16.7. bis 18.7.2014 in Berlin Pichelssee statt.  Schwerpunkte werden der Erahrungsaustausch mit dem Bezirk Küste und eine Diskussion mit einem Referenten der Rentenversichrung zu neuen Gesetzesänderungen im Rentenrecht sein.

MURKS? NEIN DANKE!

Der AGA Ausschuss besuchte im Rahmen der Sitzung die Ausstellung Murks? Nein Danke!


23. Oktober 2013: AGA Ausschusssitzung in Berlin

Im Gespräch mit dem DGB: Die Kollegen Werner Schuh und Reinhard Poradzik diskutierten mit den Kollegen vom AGA Ausschuss zu den Themen Altersarmut, Alterssicherung und Rentengerechtigkeit. Der 11. Sächsiche Seniorentag wurde ausgewertet. Über die anstehenden bezirklichen Konferenzen sowie der Bundeskonferenz 2014 wurde berichtet.

Informationen aus dem Vorstand/AGA: Thomas Krischer wertete die neuesten Ergebnisse vom Projekt "Weiterentwicklung der Seniorenarbeit" aus. Die erste Ausgabe der Beilage "aktiv 55+" ist mit der "metall" im Monat September erschienen. Auf die weiteren Materialien wie zum Beispiel Wegbegleiter für Mitglieder, die Broschüre "Für ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben im Alter" wurde hingewiesen.

Erfahrungsaustausch: Im Erfahrungsaustausch ging es dieses mal um die Ansprache beim Übergang in den Ruhestand. Jede Gelegenheit wird genutzt um neue Mitstreiter für die AGA-Arbeit vor Ort zu gewinnen. Einige Beipiele:

  • bei der Übergabe von "Mappen"
  • Jubilarehrung
  • Ansprche in OV und DV
  • Nebenstellen- und Wohngebietsarbeit

Weitere Themen: Altersbedingtes Ausscheiden von Funktionären (BR-Wahlen 2014), TV Leiharbeit, Mindestlohn, Außerordentlicher Gewerkschaftstag im November 2013 sowie Vorbereitung der Terminplanung für 2014.

Termin: Die nächste AGA-Ausschusssitzung findet am 19. März 2014 in Berlin statt. 


17. Juli 2013 AGA-Ausschusssitzung in Berlin Pichelssee

Am Rande des AGA Seminars führte der Bezirk am 17. Juli 2013 eine AGA-Ausschusssitzung durch. Im Mittelpunkt stand die Nachwahl eines Mitgliedes und Stellvertretenden Mitgliedes für den Koordinierungskreis Senioren des DGB Sachsen.

Zum ordentlichen Mitglied wurde Angelika Berner (Verwaltungsstelle Zwickau) und als ihr Stellvertreter Reiner Bieder (Verwaltungsstelle Riesa) gewählt. Unseren herzlichen Glückwunsch.

Am 18. September 2013 findet in Dresden der 11. Sächsische Seniorentag statt. Wir wollen mit 20 Vertretern teilnehmen. Die Einladungen wurden entsprechend einem abgestimmten Verteilerschlüssel ausgegeben.

Termin: Der nächste DGB Bundeskongress findet vom 11.5. bis zum 16.5.2014 statt.

 

 


14. März 2013: AGA Ausschusssitzung in Berlin

Bericht des Bezirksleiters

Olivier Höbel informierte über die Schwerpunktaufgaben des Bezirkes 2013. In seine Ausführungen ging er auf die Krise Europas, den deutchen Arbeitsmarkt mit den Aussichten auf Fachkräteentwicklung aber auch auf altersgerechte Arbeitsplätze und die Übernahme der Azubis ein. Er berichtete über die abgeschlossenen und anstehenden Tarifrunden in der Stahlindustrie, Metall- und Elektroindustrie, KFZ, Holz und Textil. Weiterhin gehören zu den Schwerpunktthemen 2013 die Erinnerung an die Besetzung der Gewerkschaftshäuser vor 80 Jahren, die Forderung nach flächendeckenen Mindestlohn, Baustelle Ausweitung von Werkverträgen und die Vorbereitung auf die Bundestagswahlen. Mit Denkanstößen für neue Wege zur Gewinnung und Stärkung des AGA Bereiches und anschließender Diskussion, blickt der Ausschuss posetiv nach vorn.

Bericht des Vorstandes

Thomas Krischer ging in seinem Bericht auf den derzeitigen Stand des Projektes Weiterentwicklung der Seniorenarbeit ein. Mit dem Schwerpunkt Zielgruppenbezogene Angebote in den Medien soll im September in der "metall" eine Beilage erscheinen für den Personenkreis 58+. Mit der Beilage sollen betriebliche aber auch außerbetriebliche Themen Älterer aufgegriffen werden.

Erfahrugsaustausch der Verwaltungsstellen

Die Arbeitspläne für die AGA Arbeit in den Verwaltungsstellen wurden vorgestellt. Schwerpunktthemen in diesem Jahr sind die Tarifrunden, die Mitgliederversammlungen in Vorbereitung auf die Bundestagswahlen sowie die Mitgliederentwicklung und insbesondere die Haltearbeit.

AGA Seminar

Das diesjährige AGA Seminar findet vom 17.7. bis 19.7.2013 in Berlin Pichelssee statt. Im Seminar wollen wir uns austauschen zu folgenden Themen:

  1. Aktivitäten aus den Tarifrunden
  2. Erfahrungen aus dem 1. Mai
  3. AGA Arbeit übergreifend im DGB
  4. Der Schlüssel für erfolgreiche außerbetriebliche Gewerkschaftsarbeit
  5. Blick auf die Bundestaswahlen
  6. Erfahrungsaustausch mit der KOS
  7. Studierendenarbeit

Die nächste AGA Ausschussitzung findet am 23. Oktober 2013 statt.


24. Oktober 2012: AGA Ausschusssitzung in Berlin

Bericht des Vostandes

Thomas Krischer wertete den Zwischenbericht zum Projekt"Weiterentwicklung der Seniorenarbeit" aus. In seinen Ausfühungen ging er auf den aktuellen AGA Report 2012 ein. Jede Verwaltungsstelle sollte jetzt die Bestellung, zum Beispiel für den Ortsvorstand, Delegiertenversammlung und für die AGA Kollegen, veranlassen. Erste Ideen für den AGA Report 2013 wurden gesammelt. Die Seniorenpolitische Konferenz am 12.10.2012 in Frankfurt am Main wurde ausgewertet.

 

 

Erfahrungsaustausch der Verwaltungsstellen

In den Verwaltungsstellen laufen im 2. Halbjahr die Jubilarehrungen. Die AGA Kollegen sind in der Vorbereitung und Durchführung mit eingebunden. Auch beim austragen der Präsente unterstützen sie die Verwaltungstelle. Die Vorbereitungen auf die Bundestagswahlen laufen. Gesprächsrunden mit Abgeordneten aus den Regionen sind in Planung. Die Kollegen beteiligen sich an den DGB Kampagnen.

 

Auf den Spuren des Widerstandes

Bodo Grzonka mache Ausführngen zum Thema 80 Jahre Erstürmung der Gewerkschaftshäuser. Die IG Metall will unseren Kolleinnen und Kollegen gedenken, die in tiefste Unterdrückung den Mut zum Widerstand gefunden haben.

 

Die nächste AGA Ausschusssitzung findet am 14. März 2013 statt.  


Wir haben unser Leitungsteam neu gewählt

Am 18. Juli 2012 wählten die Kolleginnen und Kollegen vom bezirklichen AGA-Ausschuss Ihr Leitungsteam neu.

Herzlichen Glückwunsch an die Vorsitzende, Angelika Berner aus der Verwaltungsstelle Zwickau und dem Stellvertretenden Vorsitzenden, Siegfried Schicke aus der Verwaltungsstelle Berlin.


29. März 2012: AGA Ausschusssitzung in Berlin

Rückholmanagement in der Verwaltungsstelle Bautzen - die Rolle der Wohnbereichsvertrauensleute

Stephan Hennig, 1. Bevollmächtigter der Verwaltungsstelle Bautzen berichtete über das Rückholmanagement in der Verwaltungsstelle. Besonders interessierte die Rolle der 84 ehrenamtlichen Wohnbereichsvertrauensleute. Die Austritte der Rentner und Erwerbslosen gehen sehr kurzfristig, nach Möglichkeit innerhalb von 24 Stunden, an die ehrenamtlichen Kollegn in den 5 Regionalbüros. Dort nehmen die Kollegen Kontakt auf und vereinbaren Hausbesuche. Ca. 20 % der ausgetretenden Senioren und Erwerbslosen haben über diesen Weg ihren Austritt zurückgenommen. In 2 x 3 Tagesseminaren werden die Wohnbereichsvertrauensleute geschult.

 

Berichte aus den Verwaltungsstellen

Die AGA Ausschussmitglieder stellten ihre Aktivitäten vom Zeitraum November 2011 bis März 2012 vor und gingen auf die besonderen Schwerpunkte aus den Arbeitsplänen für 2012 ein. Unter anderem wurde genannt die Vorbereitungsarbeiten für 20 Jahre AGA Arbeit in Zwickau, Aufbau der AGA Arbeit in der Region Neuruppin und Wittenberg, Vorbereitung 1. Mai 2012, Aktionen gegen Rechts, Vorbereitungen von Seminaren, Erstellung einer neuen Infomappe in Leipzig, Projekt BR in Kleinbetrieben in Bautzen, Unterstützung der Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie.

 

Informationen vom Vorstand

Thomas Krischer vom FB Sozialpolitik Ress. Allg. Sozial- und Arbeitsmarktpolitik/AGA informierte über:

  • die Arbeitsvorhaben 2012 in der AGA-Arbeit
  • Kampagnenplanung 2012
  • im Rahmen des Projektes 2009 der IG Metall- Projekt Seniorenpolitik
  • Mitglieder- und Arbeitsmarktzahlen

Bezirkskonferenz und Personengruppenkonferenzen

Am 6. Juni 2012 findet die Jugend- und Frauenkonferenz statt und vom 7. Juni bis zum 8. Juni 2012 die große Bezirkskonferenz. Der Verteilerschlüssel für die Delegierten und Gäste wurde vorgestellt. Der bezirkliche AGA Ausschuss will mit einem Infostand vertreten sein.

 

AGA-Report 2012

Die Themen für den neuen AGA-Report 2012 wurden abgestimmt. Auch in diesem Jahr wollen wir unsere Erfahrungen und Aktivitäten gern anderen Gremien als Ideen zur Verfügung stellen.

 

AGA-Seminar 2012

Vom 18. Juli bis 20. Juli 2012 findet unser AGA-Seminar in Berlin Pichelssee statt. In einer Diskussionsrunde mit dem DGB Bundesvorstand, Bereichsleiter für Sozialpolitik, Ingo Nürnberger wollen wir über die Themen Rentenentwicklung, Altersarmut, Mindestlohn, Gesundheits- und Pflegereform sprechen.

 

Die nächste AGA-Ausschusssitzung findet am 24. Oktober 2012 in Berlin statt.

 


AGA-Ausschuss

 

2003 wurde der bezirkliche AGA-Ausschuss gegründet. In diesem Gremium arbeiten VertreterInnen aus den einzelnen Verwaltungsstellen mit.

 

Im Vordergund der Arbeit steht das Thema der Mitgliederentwicklung. Im Ausschuss wird sich anhand der gemachten Erfahrungen intensiv über die Erfolge, Methoden und Inhalte ausgetauscht.

 

Aber auch gesellschaftspolitische Themen wie Rentenangleichung, Agenda 2010 oder Gesundheitsreform spielen eine Rolle. So ist z.B. ein großer Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung des Arbeitnehmerbegehrens durch die Aktivitäten im Bereich der außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit geleistet worden.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Öffentlichkeitsarbeit.

 

Der Ausschuss ist nach wie vor im Bereich der Betriebspolitik angegliedert.

 

Die Struktur der Arbeit:

 

1. Fundierte Diskussion über Art und Inhalt der Arbeit auf örtlicher Ebene

2. Der Ortsvorstand muss die Arbeit mittragen und beschließen

3. Umsetzung / Durchführung auf örtlicher / regionaler Ebene

4. Dokumentation / Präsention und Erfahrungsaustausch

 

Richtlinie "Arbeit mit Mitgliedergruppen"(pdf, 37 KB) 


Das Leitungsteam

Ausschussvorsitzende ist 

Angelika Berner (Vst Zwickau).

 

Im Leitungsgremium arbeiten

Siegfried Schicke, Stellvertreter (Vst Berlin) und

Siegbert Friedrich, Schriftführer

(Vst Ostbrandenburg)

mit.

 

In der Bezirksleitung sind Brigitte Bey und Iris Billich zuständig.



Gruppen

Pinnwand







Mein Leben - Meine Zeit

  • Daniel Pfeifer

    stellvertretender Betriebsvorsitzender bei Koenig & Bauer in Radebeul

    "Wir brauchen eine Nachfolge-Regelung für unsere Arbeitszeitkonten. Es kann nicht sein, dass nur der Arbeitgeber flexibel auf Auftragsflauten reagieren kann."

    mehr...
  • Toni Büchner

    Vertrauensmann bei Porsche in Leipzig

    "Für mich sind 35 Stunden in der Woche genug, denn ich brauche Zeit für meine Weiterbildung."

    mehr...
  • Jan Andrä

    stellvertretender Vertrauenskörper-Leiter im Volkswagen Sachsen Fahrzeugwerk in Zwickau

    „Wir brauchen ein anderes Bewusstsein für unsere persönliche Zeit."

    mehr...
  • Philipp Prause

    Jugend- und Auszubildendenvertreter im VW Motorenwerk in Chemnitz

    „Wir sparen im Betrieb Überstunden in Arbeitszeitkonten an. Ich möchte über diese Zeit selbst verfügen können.“

    mehr...
  • David Schmidt

    Betriebsratsvorsitzender Mahle Brandenburg

    „Der Druck auf unsere Kolleginnen und Kollegen mit Leistungsverdichtung und immer kürzeren Taktzeiten steigt enorm. Wir müssen über neue Regelungen dazu nachdenken.“

    mehr...