Unser Angebot: Die Berufsschultour der IG Metall

 

 

 

Ehrenamtliche betriebliche Referent/innen bearbeiten mit den Auszubildenden beteiligungsorientiert und zielgruppenadäquat die Themenfelder Gewerkschaft und Mitbestimmung.

 

Im Mittelpunkt steht dabei, die Bedeutung und Möglichkeit demokratischer Teilhabe im Arbeitsleben wie auch im gesamtgesellschaftlichen Umfeld herauszustellen.

 

Weitere Informationen in unserer Lehrerpräsentation(pdf, 507 KB) .

 

 

 

Unsere Unterrichtsmodule 

 

A „Deine Rechte und Pflichten in der Ausbildung“(pdf, 77 KB) 

  • Informationen zu den Regelungen im Berufsbildungsgesetz
  • Bedeutung des Ausbildungs(rahmen)plans

 

B „Deine Interessenvertretung“(pdf, 77 KB) 

  • Die Wahl und Tätigkeit des Betriebsrates und der Jugend –und Auszubildendenvertretung

 

C „Dein Tarifvertrag“(pdf, 140 KB) 

  • Überblick Gesetz-Tarifvertrag-Betrieb
  • Wie entsteht ein Tarifvertrag?
  • Inhalte und Regelungen für Auszubildende

 

D "Deine Perspektiven im Arbeitsleben"(pdf, 209 KB) 

  • Arbeitsvertrag und Tarifvertrag
  • Atypische Beschäftigung: Leiharbeit, Befristungen etc.
  • Übernahme nach der Ausbildung

 

Die Module sind für einen 90minütigen Unterricht ausgelegt. Bitte nutzen Sie unseren Rückmeldebogen(pdf, 95 KB).

 

Unsere Themen für Lehrer-Informationsveranstaltungen

  • Neue Berufe
  • Aktuelle Ausbildungssituation
  • Tarifpolitik der IG Metall
  • Junge Generation - prekär und ausgebremst

Für weitere Themenwünsche wenden Sie sich einfach an uns.

 

 

Und besuchen Sie das Lehrerportal der Hans-Böckler-Stiftung

 

Dort finden Sie aktuelle Materialien für den sozioökonomischen Unterricht in Sekundarstufe I und II: didaktisch aufbereitete Unterrichtseinheiten, Themenhefte zu ausgewählten aktuellen Themen, anschauliche Grafiken und Artikel zu neuesten Forschungsergebnissen. Alle Materialien sind kostenlos verfügbar -  Böckler-Schule

 

 

Sie suchen weitere Materialien? Fragen Sie bei uns nach!

 

Sie möchten mehr über unsere Berufsschularbeit erfahren? Gern stellen wir uns an Ihrer Schule im persönlichen Gespräch vor.

 

Kontakt:

 

Michael Wolf

Berufsschularbeit

IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen

Alte Jakobstraße 149

 

10969 Berlin

 

Tel: 030/ 25 37 50 37

E-Mail:  berufsschuledon't want spam(at)igmetall.de      

 

 



Jugend

Pinnwand







Mein Leben - Meine Zeit

  • Joshua Matheis

    Siemens Schaltwerk Berlin – arbeitet im Ortsvorstand der IG Metall Berlin, im OJA-Leitungsteam, BJA-Leitungsteam und mehr

    „Für mich ist die Angleichung der Wochenarbeitszeit das wichtigste Thema. Für mich ist das Gerechtigkeit.“

    mehr...
  • Alexander Geisler

    Vorsitzender der Jugend- und Ausbildungsvertretung im Siemens Schaltwerk in Berlin

    „Mir ist die Gleichstellung bei der Arbeitszeit wichtig. Ungleichheit ausgedrückt durch unterschiedliche Wochenarbeitszeiten – das war gestern.“

    mehr...
  • Vanessa Budnick

    Mitglied der Tarifkommission, Mercedes-Benz Ludwigsfelde

    „Arbeitszeit sollte nicht verfallen und es sollte sich nicht überarbeitet werden. Wenn für die anfallende Arbeit genügend Beschäftigte eingestellt werden, muss auch nicht zu viel gearbeitet werden.“

    mehr...
  • Sven Eggersdorfer

    Betriebsratsvorsitzender bei Meeraner Dampfkesselbau

    „Flexibilisierung der Arbeitszeit ist keine Einbahnstraße.“

    mehr...
  • Christian Joachim

    Vertrauensmann bei Rolls Royce in Dahlewitz

    „Wer am Wochenende und in Nachtschichten arbeitet, braucht einen besseren Freizeitausgleich.“

    mehr...