Unser Angebot: Die Berufsschultour der IG Metall

 

 

 

Ehrenamtliche betriebliche Referent/innen bearbeiten mit den Auszubildenden beteiligungsorientiert und zielgruppenadäquat die Themenfelder Gewerkschaft und Mitbestimmung.

 

Im Mittelpunkt steht dabei, die Bedeutung und Möglichkeit demokratischer Teilhabe im Arbeitsleben wie auch im gesamtgesellschaftlichen Umfeld herauszustellen.

 

Weitere Informationen in unserer Lehrerpräsentation(pdf, 507 KB) .

 

 

 

Unsere Unterrichtsmodule 

 

A „Deine Rechte und Pflichten in der Ausbildung“(pdf, 77 KB) 

  • Informationen zu den Regelungen im Berufsbildungsgesetz
  • Bedeutung des Ausbildungs(rahmen)plans

 

B „Deine Interessenvertretung“(pdf, 77 KB) 

  • Die Wahl und Tätigkeit des Betriebsrates und der Jugend –und Auszubildendenvertretung

 

C „Dein Tarifvertrag“(pdf, 140 KB) 

  • Überblick Gesetz-Tarifvertrag-Betrieb
  • Wie entsteht ein Tarifvertrag?
  • Inhalte und Regelungen für Auszubildende

 

D "Deine Perspektiven im Arbeitsleben"(pdf, 209 KB) 

  • Arbeitsvertrag und Tarifvertrag
  • Atypische Beschäftigung: Leiharbeit, Befristungen etc.
  • Übernahme nach der Ausbildung

 

Die Module sind für einen 90minütigen Unterricht ausgelegt. Bitte nutzen Sie unseren Rückmeldebogen(pdf, 95 KB).

 

Unsere Themen für Lehrer-Informationsveranstaltungen

  • Neue Berufe
  • Aktuelle Ausbildungssituation
  • Tarifpolitik der IG Metall
  • Junge Generation - prekär und ausgebremst

Für weitere Themenwünsche wenden Sie sich einfach an uns.

 

 

Und besuchen Sie das Lehrerportal der Hans-Böckler-Stiftung

 

Dort finden Sie aktuelle Materialien für den sozioökonomischen Unterricht in Sekundarstufe I und II: didaktisch aufbereitete Unterrichtseinheiten, Themenhefte zu ausgewählten aktuellen Themen, anschauliche Grafiken und Artikel zu neuesten Forschungsergebnissen. Alle Materialien sind kostenlos verfügbar -  Böckler-Schule

 

 

Sie suchen weitere Materialien? Fragen Sie bei uns nach!

 

Sie möchten mehr über unsere Berufsschularbeit erfahren? Gern stellen wir uns an Ihrer Schule im persönlichen Gespräch vor.

 

Kontakt:

 

Michael Wolf

Berufsschularbeit

IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen

Alte Jakobstraße 149

 

10969 Berlin

 

Tel: 030/ 25 37 50 37

E-Mail:  berufsschuledon't want spam(at)igmetall.de      

 

 



Jugend

Pinnwand







Mein Leben - Meine Zeit

  • Björn Schumann

    Vorsitzender der Jugend- und Ausbildungsvertretung bei Vosla in Plauen

    „Arbeitszeit sollte nur ein Teil meines Lebens sein. Meine Schichtarbeitszeiten sind kaum planbar, sie wechseln ständig.“

    mehr...
  • Toni Büchner

    Vertrauensmann bei Porsche in Leipzig

    "Für mich sind 35 Stunden in der Woche genug, denn ich brauche Zeit für meine Weiterbildung."

    mehr...
  • Vincent Reinhold

    Jugend- und Auszubildendenvertreter im VW Motorenwerk Chemnitz

    „Sonderschichten werden immer zusätzlich angeordnet. Das sind gerade Nachtschichten, die an die Woche drangehängt werden. Das ist für den Bio-Rhythmus kaum machbar.“

    mehr...
  • Christian Joachim

    Vertrauensmann bei Rolls Royce in Dahlewitz

    „Wer am Wochenende und in Nachtschichten arbeitet, braucht einen besseren Freizeitausgleich.“

    mehr...
  • Jan Andrä

    stellvertretender Vertrauenskörper-Leiter im Volkswagen Sachsen Fahrzeugwerk in Zwickau

    „Wir brauchen ein anderes Bewusstsein für unsere persönliche Zeit."

    mehr...