Statement

Toni Büchner

Vertrauensmann bei Porsche in Leipzig

"Für mich sind 35 Stunden in der Woche genug, denn ich brauche Zeit für meine Weiterbildung."

In unserem Unternehmen gibt es die Möglichkeit, sich für seine Weiterbildung freistellen zu lassen. Diese Chance nutze ich. Im Porsche Werk in Leipzig wird Bildung und Qualifikationen geschätzt und es gibt uch viele attraktive Karriere-Möglichkeiten. Ich will auf dem jetzt Erlernten aufbauen und Erlerntes festigen, mit neuen Lehrgängen neben dem Beruf bei einem flexiblen Schichtsystem.
Eine unbezahlte Freistellung kommt durch den kostenintensiven Lohnausfall nicht in Frage, außerdem ist es auch nicht förderlich, sich permanent aus dem Tagesgeschäft auszuschließen und wieso sollte man für seinen Fleiß noch bestraft werden, wenn man es in der Lohntüte merkt.  
 
Am Ende profitieren doch alle davon: Wir als Arbeitnehmer, aber auch der Arbeitgeber in gleichem Maße.
 
Ich möchte Chancen nutzen, mich qualifizieren und eine Position erarbeiten, in der ich bis ins Rentenalter arbeiten kann.

Bei Porsche in Leipzig arbeiten rund 5.500 Beschäftigte im Dreischicht-System und produzieren Cayenne, Macan und Panamera.