Statement

Dirk Gruber

Betriebsratsvorsitzender bei Ro-Do Wärmedienst Berlin

„Kurzfristige, stündliche Mehrarbeit – da bleibt kaum Zeit für die Familie“

Im Service muss ich laufend auf kurzfristige Störungen und Notfälle reagieren. Dadurch kann ich meinen Feierabend kaum planen. Im Notdienst soll ständig mehr als 10 Stunden gearbeitet werden – auch für Ruhezeiten gibt es keine guten Regelungen. Das müssen wir besser regeln.

Beim Ro-Do Wärmedienst in Berlin arbeiten 18 Beschäftigte.