Ausstellung

Ausstellung HEISSES EISEN SCHMIEDEN in Berlin

  • 24.01.2017
  • aw
  • Aktuelles, Stahl, Ausstellung, Bildergalerie

Die Hennigsdorfer Elektrostahlwerke und ihre Beschäftigten blicken auf eine 100-jährige Geschichte am Standort zurück. 27 Fotos erzählen in der Ausstellung "Heißes Eisen Schmieden" im IG Metall Ausstellungsraum in Berlin von den Menschen und ihrer Arbeitswelt im Stahlwerk. Die Ausstellung ist bis zum 3. März zu sehen.

Seit 26 Jahren gehört das Werk zum italienischen Riva-Konzern. Das Stahlwerk ist ein wichtiger Eckpfeiler der deutschen Stahlindustrie und mit seinen 670 Beschäftigten ein wichtiger Arbeitgeber in Brandenburg. 

Für die Beschäftigten ist das Stahlwerk Arbeitsplatz und Lebensinhalt. Auf Augenhöhe sichern und verteidigen sie ihren Standort. Vom Schmelzer über den LKW-Fahrer, den Walzwerker und Personaler bis hin zur Geschäftsführung – alle sind  gemeinsam an der Wertschöpfungskette beteiligt. Alle verkörpern Kompetenz, Leistungswillen und Ideenreichtum. 27 Fotos erzählen von den Menschen und ihrer Arbeitswelt im Stahlwerk.

Die Foto-Ausstellung eröffneten am Dienstagabend Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen und André Schäfer, Betriebsrat und Vertrauenskörper-Leiter Hennigsdorfer Elektro Stahlwerk. Der Rap-Song „Nur Stahl ist härter als wir“ von Tino Schünemann  und Carlotta Gerlach wurde live aufgeführt.

Die Ausstellung kann vom 24. Januar bis 3. März 2017 im Ausstellungsraum der IG Metall, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin, Mo – Do 9.00 bis 18.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 14.30 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei.