Social Media - Aktion

Ab sofort: Rahmen für Facebook-Profilbilder online

  • 02.10.2018
  • aw
  • Aktuelles

Für alle, die in dieser Zeit zeigen möchten, dass sie die Werte Menschlichkeit und Solidarität leben und mit uns für soziale Gerechtigkeit kämpfen, haben wir ein Plakat entwickelt. Den optischen Rahmen des Plakats haben wir jetzt auch als facebook-Effekt hochgeladen auf unserer facebook-Seite. Bitte schaut mal auf der facebook-Seite vorbei und aktualisiert Euer Profilbild.

Vertrauensleute-Ausschuss Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

Wenn Ihr die facebook-Seite geöffnet habt, geht es so:
1. Klicke auf »Profilbild aktualisieren« (Kamerasymbol auf Profilbild)
2. Wähle »Design hinzufügen«
3. Suche unseren Rahmen/Effekt mit dem Namen »Gerechtigkeit« und positioniere es über Deinem Profilbild
4. Klicke auf »als Profilbild verwenden«
5. Teile das Ergebnis
 

Eine facebook-Anleitung zur Nutzung gibt es hier:
https://www.facebook.com/help/1476775522631878?helpref=faq_content

Die zweite Möglichkeit:
1. In facebook einloggen

2. auf diesen »Einladungslink« zum Design klicken:

https://www.facebook.com/fbcameraeffects/tryit/2113887892258758

3. auf »Benachrichtigung senden« klicken
    man bekommt dann auf die bei Facebook hinterlegte Adresse eine entsprechende Message geschickt
    und kann das Design auf seinem Smartphone nutzen
4. Bild aufnehmen, speichern/veröffentlichen
5. Ergebnis teilen


Aktuelles

Pinnwand

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen
  • Zerschlagung der Gewerkschaften 1933
  • "Arbeit: sicher und fair - FÜR ALLE"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Zwischen Familie und Beruf ist kein Platz für ein Oder!

WIR in der IG Metall

  • Daniel Pfeifer

    stellvertretender Betriebsvorsitzender bei Koenig & Bauer in Radebeul

    "Wir brauchen eine Nachfolge-Regelung für unsere Arbeitszeitkonten. Es kann nicht sein, dass nur der Arbeitgeber flexibel auf Auftragsflauten reagieren kann."

    mehr
  • Markus Kapitzke

    Vertrauenskörperleiter und 2. stellvertr. Betriebsratsvorsitzender im BMW Motorradwerk Berlin

    „Persönliche Flexible Arbeitszeit sorgt für zufriedene Menschen.“

    mehr
  • Stephanie Mann

    Robert Bosch Power Tools GmbH, Anlagenbedienerin in der Motorenfertigung

    "Ich bin für die 35-Stunden-Woche, weil ich mehr Zeit für meinen Freund und mein Hobby die Fotografie haben möchte - und auch für den Hausbau sowie für mein Hobby Fußball!"

    mehr
  • Dirk Wüstenberg

    Betriebsratsvorsitzender bei Otis ES in Berlin

    „38 Stunden arbeiten – aber nur für 35 Stunden bezahlt werden. Standortsicherung sollte sich nicht über zwölf Jahre hin ausdehnen.“

    mehr
  • Dirk Michalski

    Betriebsrat und Vertrauenskörper-Leiter bei Porsche in Leipzig

    „35 Stunden sind genug. Dann bleibt mehr Zeit für Familie, Freunde und Hobbys.“

    mehr