Studierende

Du studierst! Dual? Komm' zur Impuls-Konferenz der IG Metall!

  • 05.11.2018
  • md
  • Aktuelles

Workshops, Netzwerk-Events und vieles mehr – die Impulse-Konferenz der IG Metall rückt die Themen der dual Studierenden in den Mittelpunkt: Rhetorik, Studienmotivation, Innovationskonzepte, Digitalisierung – vom 30. November bis 2. Dezember bietet die IG Metall in Berlin Interessierten eine Plattform für individuelle Netzwerke, Karriere und Zukunftsimpulse.

Auch Studierende sind in der Gruppe stärker Foto: Fotolia

Die Dual-Studierendenkonferenz "IMPULSE"  im IG Metall-Bildungszentrum Berlin: Ein Ort für Gespräche und Workshops zu Studium und Karriere. Begleitet wird sie von einem spannenden Rahmenprogramm. Den Startschuss gibt Christiane Benner, 2. Vorsitzende der IG Metall, am Samstagmorgen im Rahmen einer Keynote. 

Die Konferenz-Workshops, Anreise und Verpflegung sind kostenfrei. Informationen zur Übernahme der Reisekosten gibt es im Konferenz-Flyer. Die Übernachtung erfolgt im Bildungszentrum Berlin.

IMPULSE: IG Metall Dual-Studierendenkonferenz
IG Metall Bildungszentrum Berlin, Freitag, 30. November, bis Sonntag, 2. Dezember 2018
Anreise: am 30. November ab 17 Uhr
Beginn: Freitag, 30. November, 18 Uhr
Ende: Sonntag, 2. Dezember 2018, 13 Uhr

Veranstaltungsort
IG Metall Bildungszentrum Berlin, Am Pichelssee 30, 13595 Berlin

Die Keynote hält Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall

Auszug aus dem Workshop-Programm:

SCHLAGFERTIG vs. SCHLAGFERTIG 
In schwierigen Situationen sich effektiv zu helfen wissen. Ein Selbstverteidigungskurs für sie und ihn mit praktischen Moves.

RECHT & GERECHT VS. CHAOS
Welche Rechte haben dual Studierende in Hochschule und Betrieb? Ein Workshop zu Recht und Gerechtigkeit im dualen Studium.

DAUERKRISE VS. STUDIEREN
Erfolgreich und zielorientiert studieren kannst du lernen. Ein Workshop für all jene, die das Büffeln und fertig werden gerne verschleppen.

ARMAGEDDON vs. EINE WELT MIT ZUKUNFT
Mit Innovation und Transformation eine Welt mit Zukunft schaffen. Ein Praxisworkshop mit neuen Innovationstechniken, die Lösungen für echte betriebliche Fragestellungen bieten. 

GLOBAL COMMUNITY vs. VATERLAND
Die Welt wird gefühlt immer kleiner und in der Tendenz arbeiten wir international. Bevor uns rechte Hetze einen Strich durch die Rechnung macht: ein praktisches Diversity- und Argumentationstraining, um Rassismus zu demaskieren.

MATRIX vs. SELBSTBESTIMMUNG
Maschinen werden die Menschheit beherrschen oder wie stellst du dir deine Zukunft vor. Ein Workshop zur Transformation der Wirtschaft und was wir für mehr gesellschaftlichen Reichtum und Selbstbestimmung tun können.

STUDIENQUALITÄT vs. SCHWAMMKOPF
Warum Tarifverträge das beste Werkzeug für ein gutes duales Studium sind und wie man sie im Betrieb umsetzt.

Anmeldung: Den Anmeldungsbogen im Flyer ausfüllen und entweder bei der IG Metall vor Ort abgeben oder einfach ein Foto davon per Mail an Kerstin Thiel: kerstin.thieldon't want spam(at)igmetall.de 
 


Aktuelles

Pinnwand

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen
  • Zerschlagung der Gewerkschaften 1933
  • "Arbeit: sicher und fair - FÜR ALLE"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Zwischen Familie und Beruf ist kein Platz für ein Oder!

WIR in der IG Metall

  • Jörg Butzke

    Betriebsratsvorsitzender bei Daimler Group Services Berlin

    “Mir ist die Balance zwischen Beruf und Privatleben wichtig”

    mehr
  • Cornelius Neubert

    Vertrauenskörperleiter bei Mahle in Freiberg

    „Die Stunden auf den Arbeitszeitkonten dürfen nicht überhand nehmen. Es ist besser, neue Arbeitsplätze zu schaffen, um so die Konten und die Menschen zu entlasten.“

    mehr
  • Melissa Reiher

    Jugend- und Auszubildendenvertreterin und VK-Jugend-Leiterin im BMW Werk Leipzig

    „Ich habe gern Zeit mit meinen Freunden. Aber ich brauche auch Zeit für Bildung und mein Ehrenamt.“

    mehr
  • Mirko Schönherr

    Betriebsrat und Vertrauensmann bei Continental, Limbach-Oberfrohna

    „Der Betrieb arbeitet 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Wenn Schichtpläne übers Wochenende gehen, hat man nicht den passenden Ausgleich für die Wochenendarbeit. Da würde eine Arbeitszeitverkürzung helfen.“

    mehr
  • Uwe Schlinger

    Vertrauensmann und Betriebsrat bei Porsche in Leipzig

    Flexible Arbeitszeiten? Ja! Aber so, wie wir das wollen!

    mehr