JUNGE AKTIVE – SECHSTE REIHE

Galaktischer Abschluss der Jungen Aktiven

  • 17.04.2019
  • aw
  • Aktuelles, Bildergalerie, Junge Aktive

Zehn Projekte präsentierten die Jungen Aktiven am 16. April in Berlin. Die ehrenamtlichen Metallerinnen und Metaller waren 2018 in die sechste Modulreihe „Junge Aktive – Qualifizieren fürs Ehrenamt“ gestartet. Gemeinsam zeigten sie den Bevollmächtigten, Betriebsräten, Vertrauensleuten und Gästen auf einer intergalaktischen Reise zum IG Metall-Planeten die Ergebnisse ihrer Projekte.

16 Aktive aus den Betrieben Porsche Werk in Leipzig, dem Stahlwerk ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt, aus Prenzlau vom Autozulieferer Boryszew, Schnellecke Glauchau, Intelligente Senorsysteme aus Dresden, Technify in St. Egidien, Siemens Schaltwerk in Berlin, Hennigsdorfer Elektrostahlwerke und Mahle in Freiberg zeigten, was sie gelernt haben.

Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen war beeindruckt: „Eine spannende, überraschende Reise war es mit Euch. Eure Präsentationen zeigen, wie vielfältig die IG Metall ist. Ihr habt heute gezeigt, welche Kraft in der Mitbestimmung steckt und welchen Mut es braucht, um Tarifbindung zu kämpfen. Wir brauchen mehr Leute wie Euch, die sich trauen und gestalten!“

Die Bildergalerie zeigt, wie kreativ die Projekte am Dienstagnachmittag vorgestellt wurden: Eine Betriebsversammlung auf dem Mars, ein Azubi-Camp, Info-Tafeln in unterschiedlichen Formaten und Gestaltung, eine Landkarte von Dienstleistern rund um das Stahlwerk, aktive Vertrauensleutearbeit und mehr standen auf dem Programm.

"Junge Aktive - Qualifizieren für das Ehrenamt" – ist eine Projektausbildung für Vertrauensleute, Betriebsrats- und Jugendvertretungsmitglieder sowie engagierte Kolleginnen und Kollegen. In mehreren Modulen qualifizieren sich die Teilnehmenden und erweitern ihre Kompetenzen. Ab sofort informieren wir im Netz auch über die Projekte der aktuellen Reihe.

Mehr Informationen zur Qualifizierung Junge Aktive:

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich bei Brigitte Bey (Brigitte.Beydon't want spam(at)igmetall.de) melden. Es gibt für die nächste Modulreihe noch wenige freie Plätze.