Solidarität mit streikenden Kolleginnen und Kollegen

IG Metall-Bezirkskonferenz Bayern solidarisch mit den Streikenden bei der Neuen Halberg Guss

  • 30.06.2018
  • aw
  • Aktuelles

Die rund 100 Delegierten der IG Metall Bezirkskonferenz Bayern haben am Samstag einstimmig ihre Solidarität mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen bei Halberg Guss in Leipzig und Saarbrücken erklärt. „Jeder Streik ist auf Unterstützung angewiesen, so auch der Arbeitskampf der Beschäftigten bei der Neue Halberg Guss in Leipzig und im Stammwerk in Saarbrücken“, heißt es in der Resolution.

Einstimmige Solidarität: Die bayerischen Delegierten beschließen die Resolution - Foto: nena.pictures

Die Resolution im Wortlaut:

 

Die Beschäftigten der Neue Halberg Guss in Leipzig und Saarbrücken sind im Streik. Beide Standorte kämpfen für einen Sozialtarifvertrag, da die Geschäftsleitung Entlassungen angekündigt hat.

 

So soll bspw. die traditionsreiche Gießerei im Leipziger Westen bis spätestens Ende 2019 komplett geschlossen werden. Davon betroffen wären 610 Kolleginnen und Kollegen in der Stammbelegschaft und rund 90 Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter. In Saarbrücken sollen 300 Stellen gestrichen werden.

 

Der Sozialtarifvertrag soll Regelungen zu einer Qualifizierungsgesellschaft und zu einem arbeitgeberfinanzierten Treuhandfonds enthalten, aus dem Abfindungen und die Vermittlung in neue Jobs bezahlt werden, sollten Arbeitsplätze verloren gehen.

Die Verhandlungen zwischen IG Metall und Halberg sind am 13. Juni gescheitert, danach haben die betrieblichen Tarifkommissionen die Urabstimmung eingeleitet. Seit Donnerstagmorgen, 14. Juni, stehen die Gießereien in Leipzig und Saarbrücken.

 

Begründung:
Jeder Streik ist auf Unterstützung angewiesen, so auch der Arbeitskampf der Beschäftigten bei der Neue Halberg Guss in Leipzig und im Stammwerk in Saarbrücken.

 

Mit dieser Petition erklären wir – die Delegierten der IG Metall Bezirkskonferenz Bayern - unsere Solidarität mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus Leipzig und Saarbrücken!"

 

Zur Internetseite der IG Metall Bayern:


Aktuelles

Pinnwand

  • Zerschlagung der Gewerkschaften 1933
  • "Arbeit: sicher und fair - FÜR ALLE"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Zwischen Familie und Beruf ist kein Platz für ein Oder!
  • Mitglied werden in der IG Metall

WIR in der IG Metall

  • Bert Bredow

    Vertrauensmann und Mitglied der Vertrauenskörperleitung bei GE in Berlin

    „Flexible Arbeitszeit – Gleitzeit ist für mich wichtig. Aber wir wollen diese auch selbst gestalten.“

    mehr
  • Christian Joachim

    Vertrauensmann bei Rolls Royce in Dahlewitz

    „Wer am Wochenende und in Nachtschichten arbeitet, braucht einen besseren Freizeitausgleich.“

    mehr
  • Cornelius Neubert

    Vertrauenskörperleiter bei Mahle in Freiberg

    „Die Stunden auf den Arbeitszeitkonten dürfen nicht überhand nehmen. Es ist besser, neue Arbeitsplätze zu schaffen, um so die Konten und die Menschen zu entlasten.“

    mehr
  • Dirk Michalski

    Betriebsrat und Vertrauenskörper-Leiter bei Porsche in Leipzig

    „35 Stunden sind genug. Dann bleibt mehr Zeit für Familie, Freunde und Hobbys.“

    mehr
  • Tino Nösel

    Betriebsrat und Vertrauenskörperleiter Continental Automotive GmbH in Limbach-Oberfrohna, Vertrauenskörperleiter und freigestellter Betriebsrat

    „Um bessere und gesündere Schichtmodelle zu kreieren, brauchen wir die 35-Stunden-Woche. Die Freizeitblöcke wären größer, die Gestaltung der Arbeitszeit wäre für die Kolleginnen und Kollegen besser machbar.“

    mehr