Corona-Kinderkrankengeld

Kinderbetreuung im Lockdown: Aktuelle Stunde beantwortet Fragen

  • 18.01.2021
  • kk
  • Aktuelles

Deutschland ist im Lockdown. Kitas und Schulen sind geschlossen oder arbeiten nur im Notbetrieb. Viele berufstätige Eltern stellt das vor große Probleme. Das IG Metall-Bildungszentrum Berlin bietet am 20. Januar eine Sonderveranstaltung der aktuellen Stunde zum Thema „Kinderkrankengeld und Freistellung bei Betreuungsproblemen“ an, die direkt auf die Situation im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen zugeschnitten ist.

© iStock/monkeybusinessimages

Der Bundestag hat in seiner Sitzung am 14. Januar die von Ministerpräsidenten und Bundesregierung angeregte Regelung zum „Corona-Kinderkrankengeld“ beschlossen. Eltern, die wegen Kita-Schließungen oder Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie ihre Kinder betreuen müssen, können dafür jetzt Kinderkrankengeld beziehen. Pro Elternteil gibt es 20 Tage für jedes Kind im Jahr 2021, für Alleinerziehende 40.

Was kann ich tun, wenn Schulen und Kitas weiter geschlossen bleiben? Wie funktioniert der neue Entgeltanspruch? Wer kann ihn geltend machen? Mitglieder, Vertrauensleute und Betriebsräte können am 20. Januar von 18 bis 19.30 Uhr in einer Sonderfolge zur Aktuellen Stunde Fragen zur Ausweitung des Kinderkrankengeldes stellen.

Die Teilnahme an der Aktuellen Stunde erfolgt über Zoom: https://igmetall.zoom.us/j/99719030496

 

 

 


Aktuelles

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall