Leiharbeit

Leiharbeit: Antragsfrist für Extrazahlung zum Urlaubsgeld für Mitglieder beginnt am 19. Mai

  • 17.05.2022
  • kk
  • Aktuelles, Leiharbeit

Gute Nachrichten für alle Leiharbeitsbeschäftigten unter den IG Metall-Mitgliedern: Ihre Gewerkschaftszugehörigkeit zahlt sich auch 2022 direkt im Geldbeutel aus. Wer mindestens zwölf Monate IG Metall-Mitglied ist und länger als sechs Monate beim Verleihbetrieb beschäftigt ist, bekommt zwei Extrazahlungen im Jahr. Das zusätzliche Urlaubsgeld muss in der Zeit vom 19. Mai bis spätestens 30. Juni beantragt werden. Informationen darüber, wie das geht, gibt es hier.

Mehr Geld in Form von zwei Extrazahlungen jährlich gibt es für Leiharbeitsbeschäftigte unter IG Metall-Mitgliedern, wenn sie mindestens zwölf Monate Mitglied sind und länger als sechs Monate beim Verleihbetrieb beschäftigt sind. Foto: IG Metall

Zweimal im Jahr klingelt die Kasse bei Leiharbeitsbeschäftigten mit IG Metall-Zugehörigkeit (oder Mitgliedschaft in einer anderen DGB-Gewerkschaft) extra, wenn sie in einem tarifgebundenen Verleihbetrieb arbeiten. Dann nämlich bekommen sie eine Extrazahlung zum Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Wer die Voraussetzungen erfüllt und in den Genuss des Mitgliedervorteils kommen möchte, muss nur rechtzeitig einen persönlichen Antrag an die Verleihfirma stellen. Dafür gelten folgende Fristen:

  • Urlaubsgeld ab dem 19. Mai und bis spätestens 30. Juni
  • Weihnachtsgeld ab dem 19. Oktober und bis spätestens 30. November.

Wichtig: Die Anträge müssen fristgerecht beim Verleiher eingehen. Es zählt der Post- oder E-Mail-Eingang.
Wie hoch der Mitgliedervorteil ausfällt, ist von der Dauer der Betriebszugehörigkeit beim Leiharbeitsunternehmen abhängig. Dabei gelten jeweils die Stichtage 30. Juni für das Urlaubsgeld und 30. November für das Weihnachtsgeld.

Der jeweilige Betrag steigt bis 2023 in drei Stufen. Ab 2024 erhöht er sich dann dynamisch mit jeder Tariferhöhung weiter. Anspruchsvoraussetzung ist die Mitgliedschaft in der IG Metall und eine Beschäftigungsdauer von mehr als sechs Monaten beim Verleihbetrieb.

Hilfe bei der Antragsstellung finden Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer im Servicecenter-Portal der IG Metall.

So funktioniert die Antragstellung:

  1. Melde Dich im Servicecenter-Portal der IG Metall an. (Wenn Du dort noch kein Konto hast, ist eine einmalige Registrierung erforderlich. Dazu benötigst Du Deine Mitgliedsnummer.)
  2. Lade Deine Mitgliedsbescheinigung und den Musterantrag herunter und sende eine E-Mail mit dem Text des Musterantrags und der Mitgliedsbescheinigung als Anhang an Deinen Verleihbetrieb/Disponenten.
    ODER: Drucke beides aus, adressiere den Antrag an den Verleihbetrieb, unterschreibe ihn und schicke alles per Post ab.

Und danach? Entgeltnachweis prüfen! Wurde Dein Mitgliedervorteil gezahlt? Bei Problemen und Fragen wende Dich bitte an Deine IG Metall vor Ort.

Links zum Mitgliedervorteil in verschiedenen Sprachen, mehr Informationen zum Thema und weitere praktische Hinweise gibt es hier.

 


Aktuelles

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall