IG Metall Chemnitz: Einigung buchstäblich in letzter Sekunde!

Metallerinnen und Metaller bei FSG bekommen mehr Geld!

  • 08.02.2017
  • az
  • Aktuelles

In der gestrigen Tarifverhandlung gab es endlich den erhofften Durchbruch. IG Metall und Geschäftsführung einigten sich buchstäblich in letzter Sekunde auf eine Einkommenserhöhung in drei Stufen für die Beschäftigten der FSG Automotive GmbH.

Fotos: IG Metall

Fotos: IG Metall

Einkommen steigt in drei Stufen

 

Waren die Tarifparteien in der letzten Verhandlungsrunde Ende Januar noch weit auseinander, konnte diesmal ein Durchbruch erzielt werden.

 

„Wir konnten einerseits den Abschluss der Metall- und Elektroindustrie Sachsen aus dem Jahr 2016 der Höhe nach auch für die Beschäftigten der FSG durchsetzen. Und ab 1. Januar 2019 gilt dann wieder die gleiche Tabelle, die in der Fläche im kommenden Jahr vereinbart wird. Die Kolleginnen und Kollegen haben mehr Geld in der Tasche und die Geschäftsführung hat Planungssicherheit bis zum 31. Dezember“, sagte Mario John, Verhandlungsführer der IG Metall Chemnitz.

 

Entschlossenheit bringt Ergebnis

 

„Ohne die Entschlossenheit der Beschäftigten zu den Warnstreiks wäre das Ergebnis nicht möglich gewesen“, so John weiter.

 

Tarifergebnis in Zahlen:

 

• ab 1. April 2017: + 2,8 %

 

• ab 1. April 2018: + 2,0 %

 

• Einmalzahlung (für Januar bis März): 150 Euro

 

• ab 1.1.2019: Entgelttabelle der Metall- und Elektroindustrie Sachsen (Tarifrunde Fläche 2018)

 

• Laufzeit: bis 31.12.2019

 

Weitere Informationen auf der Internetseite der IG Metall Chemnitz.


Aktuelles

Termine

Mai17

17.05.2018 - 10.08.2018

„en Route“ - Silvia Lorenz und Peter Pilz

Alle Termine

Pinnwand

  • Zerschlagung der Gewerkschaften 1933
  • "Arbeit: sicher und fair - FÜR ALLE"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Zwischen Familie und Beruf ist kein Platz für ein Oder!
  • Mitglied werden in der IG Metall

WIR in der IG Metall

  • Markus Kapitzke

    Vertrauenskörperleiter und 2. stellvertr. Betriebsratsvorsitzender im BMW Motorradwerk Berlin

    „Persönliche Flexible Arbeitszeit sorgt für zufriedene Menschen.“

    mehr
  • Tim Böttger

    Betriebsrat im Volkswagen Sachsen Motorenwerk Chemnitz

    "Mehr Zeit für Familie!"

    mehr
  • Jörg Butzke

    Betriebsratsvorsitzender bei Daimler Group Services Berlin

    “Mir ist die Balance zwischen Beruf und Privatleben wichtig”

    mehr
  • Jens Köhler

    Betriebsratsvorsitzender BMW Leipzig

    „Es ist dringend erforderlich, dass wir das Thema 35-Stunden-Woche im Osten jetzt wieder auf die Bahn bringen. Aus meinem Betrieb weiß ich: Die Leute stehen dazu.“

    mehr
  • Isabell Gonzales und Tobias Ziegenhagen

    JAVis ZF Getriebe Brandenburg

    „Wir leben nicht, um zu arbeiten, sondern wir wollen auch neben der Arbeit noch leben.“

    mehr