Die IG Metall, eine starke Organisation für alle

Mitglieder ab 63 aufwärts im Fokus

  • 07.11.2018
  • ib-aw
  • Aktuelles

Am 31. Oktober trafen sich mehr als 60 berufstätige Kolleginnen und Kollegen im Alter ab 63 Jahren aufwärts aus Berlin im IG Metall Haus. Eingeladen wurden sie zum Dialog über ihre Erwartungen im dritten Lebensabschnitt an die IG Metall. In der Berliner Projektgruppe „Aktive 55 Plus“ der IG Metall Berlin arbeiten Iris Billich, Bezirksleitung, mit Mitgliedern aus dem Vertrauensleute-Ausschuss und Mitglieder des Senioren-Arbeitskreises zusammen.

Foto: IG Metall

Foto: IG Metall

In vier kleinen Gesprächsgruppen wurde diskutiert über Themen, die im Berufsleben aber auch darüber hinaus wichtig sind, wie:

  • Wie gesund in Rente, Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung der IG Metall
  • tarifliche Leistungen ab dem 50 Lebensjahr, sowie Satzungsleistungen, die auch mit 0,5% Beitrag jedes Mitglied in Rente hat - außer dem Streikgeld
  • Tipps für den Weg in die Rente und worauf besonders zu achten ist
  • Angebote der IG Metall für Rentner durch den Senioren Arbeitskreis Berlin.

Nach gut zwei Stunden wurden zahlreiche Ergebnisse dokumentiert, die das Bewusstsein der eigenen Organisationsstärke zeigten. 2019 wird das Vorstandprojekt „Aktiv 55 plus“ in den Geschäftsstellen in die reguläre Arbeit übergehen. In Berlin stellten die Kollegen fest: "Wir halten solche Initiativen, um Mitglieder auch als Rentner zu halten, für sehr wichtig."

Klaus Murawski