Angleichung der Arbeitszeit Ost

Roter Mittwoch im BMW-Werk in Leipzig

  • 18.04.2019
  • aw
  • Aktuelles, Metall-/Elektro, Vertrauensleute

Rote T-Shirts an allen Bändern im BMW Werk in Leipzig. Der Mittwoch ist zum Aktionstag im Werk ausgerufen worden. Am Roten Mittwoch tragen alle aktiven Metallerinnen und Metaller im Werk die Botschaft bei der Arbeit auf ihren Shirts: „35 – Reicht – Keine Zeit für neue Mauern“. Auf dem Weg zur 35-Stundenwoche in Ostdeutschland nehmen die Aktionen Fahrt auf.

Am 17. April war "Roter Mittwoch" im Werk - Fotos: Betriebsrat BMW

„In den Gesprächen mit den Arbeitgebern wurde jetzt ein Angebot vorgelegt“, sagt Jens Köhler, Betriebsratsvorsitzender im BMW-Werk in Leipzig. „Wir machen jetzt sichtbar, dass wir es sehr ernst meinen mit der Arbeitszeitverkürzung im Osten. Die Mauer ist vor 30 Jahren gefallen – auch nicht einfach so. Dafür haben wir gemeinsam eingestanden. Diese Kraft haben wir im Osten – und werden nicht nachlassen die Gerechtigkeit einzufordern: Die Arbeitszeitmauer muss endlich fallen.“

Jeden Mittwoch werden im Werk rote T-Shirts getragen, Diskussionen zum Stand der Tarifverhandlung geführt und informiert. Am Rande der Aktionen werden Fotos gemacht, die auf www.igmetall-bbs.de/35-aktion gemeinsam mit mehr als 1.560 Fotos (Stand: 18. April) zu sehen sind. Inzwischen haben sich mehr als 25.000 Menschen an der Aktion beteiligt.

Hier entlang geht´s zur Foto-Aktion: