Halberg Guss: Neue Stufe der Solidarität

Schulklasse besucht die Streikenden bei Halberg Guss in Leipzig

  • 28.06.2018
  • pf
  • Aktuelles

Nach den vielen Delegationen aus Betrieben und Politik kamen am Donnerstag auch Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Hauff-Grundschule in Möckern zu den streikenden Kolleginnen und Kollegen bei Halberg Guss nach Leipzig. Sie haben Bilder gemalt und ihre Botschaft verlesen:

Foto: IG Metall

„Liebe Streikende, wir wünschen Ihnen viel Glück. Sie machen das richtig. Wir wollen auch nicht, dass eure Fabrik schließt. Ihr sollt nicht aufhören zu streiken. Wir wünschen euch viel Erfolg!“

Klasse 3.1 der Wilhelm-Hauff-Grundschule in Möckern

 

Die Streikenden waren tief beeindruckt von den mutigen Kindern und bedankten sich herzlich.

 

 


Aktuelles

Pinnwand

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen
  • Zerschlagung der Gewerkschaften 1933
  • "Arbeit: sicher und fair - FÜR ALLE"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Zwischen Familie und Beruf ist kein Platz für ein Oder!

WIR in der IG Metall

  • Daniel Pfeifer

    stellvertretender Betriebsvorsitzender bei Koenig & Bauer in Radebeul

    "Wir brauchen eine Nachfolge-Regelung für unsere Arbeitszeitkonten. Es kann nicht sein, dass nur der Arbeitgeber flexibel auf Auftragsflauten reagieren kann."

    mehr
  • Jörg-Michael Kutz

    Vertrauenskörper-Leiter bei Procter & Gamble in Berlin

    „Flexibilisierung darf keine Einbahnstraße sein. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss in allen Lebensphasen möglich sein.“

    mehr
  • Tilo Sauer

    Betriebsrat bei Vodafone Bautzen

    „Meine Zeit für meine Familie!“

    mehr
  • Hans-Joachim Porst

    Betriebsratsvorsitzender, Mahle Motorkomponenten Roßwein

    "Wenn in einer Partnerschaft beide in Schichten arbeiten, sieht man sich kaum noch. Mehr Flexibilität und weniger Stunden fördern auch den Zusammenhalt in den Familien."

    mehr
  • Marco Thees

    Vorsitzender der Jugend- und Ausbildungsvertretung bei Bitzer in Schkeuditz

    „Viele qualifizierte Kollegen gehen in den Westen, weil sie dort weniger arbeiten für mehr Geld.“

    mehr