Neue Halberg Guss Leipzig

Streik steht - Alle Provokationen der Unternehmensleitung abgewehrt

  • 27.06.2018
  • aw
  • Aktuelles

Trotz aller Provokationen der Unternehmensleitung bleiben die Kolleginnen und Kollegen bei der Neue Halberg Guss in Leipzig diszipliniert und ungebrochen kämpferisch. Am 14. Streiktag steht weiterhin die Produktion. Hier geht es weiter zur aktuellen Berichterstattung in den Medien.

Foto: Jörg Meyer - Der erste Lkw bog ab 10 Uhr am Dienstag unter Pfiffen aufs Werksgelände. Die Streikenden hatten eine Gasse gebildet und machten ihrem Unmut lautstark Luft.

Aktuelle Streikzeitung der IG Metall Leipzig:

 

MDR Sachsenspiegel, 26. Juni um 19 Uhr:

Streik bei der "Neuen Halberg Guss"

26.06.2018 | 3 Min. | UT | Verfügbar bis 03.07.2018 | Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei der "Neuen Halberg Guss" in Leipzig wird gestreikt - Und was Mitte Juni mit Arbeitsniederlegungen begann, hat sich inzwischen zu einem richtiger Arbeitskampf entwickelt.

 

MDR online, 26. Juni 2018, 12.00 Uhr:

 

"Mitarbeiter lösen Blockade bei Halberg-Guss auf. Die Mitarbeiter beim Automobilzulieferer Neue Halberg-Guss haben ihre Blockade beendet. Wie die Polizei mitteilte, gaben sie die Einfahrt zum Werk frei. Sie kamen damit einer möglichen Räumung durch die Polizei zuvor."....

Oberbürgermeister Jung appelliert an Arbeitgeber. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung stellt sich an die Seite der Metallarbeiter und bezeichnet den Protest als berechtigt: "Wieder soll ein Konflikt der Prevent-Gruppe auf dem Rücken der zuverlässigen Mitarbeiter und ihrer Familien ausgetragen werden. Die beabsichtigte Schließung des Werkes ist unsinnig und schadet den Menschen und dem Industriestandort Deutschland." Die Mitarbeiter haben es verdient, dass man fair mit ihnen umgehe. Jung fordert außerdem ein Konzept, das die Zukunft aller Beschäftigen in Leipzig, aber auch am Partnerstandort Saarbrücken, sichert."....

 

Leipziger Volkszeitung, 26. Juni 2018, 13.00 Uhr:

 

"Streikende räumen Zufahrt zu Halberg Guss - OBM Jung schaltet sich ein. Die Stimmung bei Halberg Guss in Leipzig ist weiter angespannt. Doch nach mehrmaliger Aufforderung der Polizei ließen die Streikenden ankommende Lastwagen passieren. Auch Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung äußerte sich zum Streit."....

 

Leipziger Volkszeitung, 26. Juni, 12.00 Uhr:

 

"Streikende räumen Zufahrt zu Leipziger Werk von Halberg Guss.

Die Stimmung bei Halberg Guss in Leipzig ist weiter angespannt. Doch nach mehrmaliger Aufforderung der Polizei ließen die Streikenden ankommende Lastwagen passieren."......

 

Manager Magazin online, 26. Juni 2018, 11.30 Uhr:

 

"Halberg-Guss-Streikende bilden Gasse für Lastwagen. Im Konflikt um den Autozulieferer Neue Halberg Guss in Leipzig bleibt die befürchtete gewaltsame Räumung des Werkes aus. Die Beschäftigten lassen jetzt wieder Lastwagen passieren."...

 

Bild Zeitung, 26. Juni 2018, 11 Uhr:

 

"Polizei beendet Werks-Blockade bei VW-Zulieferer! Die Lage bei der Neuen Halberg-Guss (NHG) in Leipzig spitzt sich zu. Die Polizei hat am Vormittag die blockierte Lkw-Zufahrt zum Werk an den Streikenden vorbei freigemacht!"...

 

Berliner Morgenpost, 26. Juni, 15.30 Uhr:

 

"Streikende räumen Blockade vor Werkstor von Halberg-Guss. Leipzig. Die streikenden Mitarbeiter der Neuen Halberg-Guss (NHG) in Leipzig haben die seit Tagen anhaltende Blockade vor dem Werkstor aufgelöst...."

 

 

 


Aktuelles

Pinnwand

  • Zerschlagung der Gewerkschaften 1933
  • "Arbeit: sicher und fair - FÜR ALLE"
  • Respekt! Kein Platz für Rassismus
  • Zwischen Familie und Beruf ist kein Platz für ein Oder!
  • Mitglied werden in der IG Metall

WIR in der IG Metall

  • Ute Konieczny

    Betriebsrätin im BMW Werk Leipzig

    "Die 35-Stunden-Woche ist notwendig. Sie hat viele Vorteile, unter anderem können wir Schichtsysteme besser gestalten und flexibler arbeiten.“

    mehr
  • Dirk Wüstenberg

    Betriebsratsvorsitzender bei Otis ES in Berlin

    „38 Stunden arbeiten – aber nur für 35 Stunden bezahlt werden. Standortsicherung sollte sich nicht über zwölf Jahre hin ausdehnen.“

    mehr
  • Sindy Heidner

    stellvertretende Betriebsratsvorsitzende bei Sodecia Powertrain in Oelsnitz

    "Die 35-Stunden-Woche ist bei uns im Betrieb dringend nötig. Wir haben Vier-Schicht-Betrieb. Mit einer Arbeitszeitverkürzung ließen sich die Schichtsysteme besser koordinieren."

    mehr
  • Tilo Sauer

    Betriebsrat bei Vodafone Bautzen

    „Meine Zeit für meine Familie!“

    mehr
  • Hartmut Schink

    Betriebsratsvorsitzend er bei MAHLE Industry in Heinsdorfergrund

    „Die 35-Stunde-Woche ist in erster Linie eine Frage der Gerechtigkeit: Die Ost-West-Angleichung ist längst überfällig. Und Arbeitszeitverkürzung ist eine Frage der Gesundheit. Mit dem immer weiter steigenden Leistungsdruck und der Arbeitsverdichtung halten die Leute sonst bis zur Rente nicht durch.“

    mehr