Digitale Konferenz

Utopie-Konferenz: IG Metall Jugend im Bezirk träumt sich am 17. April in die Zukunft

  • 15.04.2020
  • ag-kk
  • Aktuelles, Studierende/Hochschule, Jugend/Azubis

Wie sieht die Welt in zehn Jahren aus? Die Jugend des IG Metall-Bezirks Berlin-Brandenburg-Sachsen blickt am 17. April auf ihrer Utopie-Konferenz in das Jahr 2030. Was verändert sich durch die Pandemie? Welche Chancen sehen wir in der Krise? Mit dabei sind auch Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, und Anne Jung von Medico International.

Wie sieht die Welt in zehn Jahren aus? – Die IG Metall Jugend im Bezirk veranstaltet am 17. April eine digitale Utopie-Konferenz.

Zwar bestimmt das Coronavirus aktuell unser Leben, aber wir bestimmen, wie es danach weitergeht. Konferenz und Diskussion werden, wie so vieles momentan, online stattfinden. Bildung findet am Küchentisch und im Internet statt, auch das Homeoffice ist ohne Internet undenkbar. Aber was entwickelt sich wieder zurück in das alte Muster und was wird neu durchdacht? Wie sieht unsere Arbeitswelt (von morgen) aus und wie unser soziales Miteinander?

Am Freitag, 17. April, diskutieren junge Metallerinnen und Metaller aus dem Bezirk diese und viele weitere Fragen. Die Konferenz findet von 17 bis 20.30 Uhr statt.

Beim Blick in die Zukunft setzen wir den Fokus auf die vier Themenschwerpunkte
1.    Arbeit
2.    Bildung
3.    Soziales
4.    Umwelt/Klima.

Gemeinsam überlegen wir entlang dieser vier Themenschwerpunkte, was die Gewerkschaft heute leisten kann, damit die Welt in zehn Jahren unserer Utopie nahekommt.

Im Anschluss stürzen wir uns in einer großen Diskussion auf den Solidaritätsbegriff. „#Solidarität“ ist momentan der Dauerbrenner in den sozialen Netzwerken. Aber was bedeutet Solidarität und wie verändert sich die Bedeutung des Begriffs durch „social distancing and co“? An der Abschlussdiskussion nehmen auch Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, und Anne Jung von Medico International teil.

So kannst Du mitmachen:
Du hast Lust dabei zu sein? Dann melde Dich jetzt an. Sende eine E-Mail an Natascha.Huellen@igmetall.de mit dem Betreff „Utopie-Konferenz“, Deinem Namen und Deiner IG Metall-Mitgliedsnummer (alternativ Geschäftsstelle, Betrieb, Hochschule …). Wenn Du Dich bis zum 7. April anmeldest und Du zu den 40 ersten Anmeldungen gehörst, erhältst Du noch eine kleine Überraschung nach Hause. Zwei Tage vor der Konferenz erhältst Du einen Einwahllink per E-Mail.

Teilnehmen können alle interessierten Mitglieder der Jungen IG Metall oder IG Metall Jugend aus Berlin, Brandenburg und Sachsen.

Programmaktualisierungen findest Du online auf unseren Social Media-Kanälen und auf unserer Internetseite.