2,5 Prozent Plus und mehr für ostdeutsche Textilindustrie

  • 25.03.2011
  • md
  • Aktuelles, Textil

Entgelte und Ausbildungsvergütungen für die 16 000 Beschäftigten der ostdeutschen Textilindustrie steigen ab 1. Juni um 2,5 Prozent und ab 1. April 2012 nochmals um 2,3 Prozent. Darauf einigten sich IG Metall und Textilarbeitgeber nach der zweiten Verhandlungsrunde in der Nacht zum Freitag.

Das zusätzliche Urlaubsgeld erhöht sich überproportional ab 2011 um 35 Euro und ab 2012 um weitere 35 Euro.

 

Gute Nachrichten gibt's auch für Auszubildende: Ihre Vergütungen werden ab 1. August 2011 zusätzlich in allen Stufen um rund 60 Euro aufgestockt. Außerdem verpflichteten sich die Arbeitgeber zur Übernahme der Ausgebildeten für zwölf Monate.