250 Gäste zur Ausstellungseröffnung „BY-PRODUCTS“

  • 22.05.2015
  • bg
  • Aktuelles, Bildergalerie

Am Donnerstagabend lud die IG Metall, in Zusammenarbeit mit dem Haus am Lützowplatz, zur Eröffnung der Ausstellung „BY-PRODUCTS“ ins Kreuzberger Metallarbeiter-Haus. Rund 250 Besucher kamen zur Eröffnung einer bemerkenswerten Installation der Künstlerin Zoë Claire Miller, die das Thema Arbeit im Kreuzberger Ausstellungsraum an der Alten Jakobstraße überzeugend interpretiert.

Fotos: Christian v. Polentz

Zoë Claire Miller, Dr. Wellmann, Olivier Höbel, Dr. Heinrich-Wilhelm Wörmann (Fotos: Christian v. Polentz)

Olivier Höbel, IG Metall-Bezirksleiter und Gastgeber, würdigte in seiner Eröffnung die Leichtigkeit der Präsentation, die aus 39 Mallappen namhafter zeitgenössischer Künstler besteht und in den farbigen Tüchern sich die handwerkliche Arbeit an den Bildern manifestiert. Er unterstrich zugleich den Anspruch, der technokratischen Sicht auf die Arbeitswelt einen künstlerischen Blick entgegenzustellen, um daraus die Wertschätzung von Arbeit in einem weiteren Sinn zu entwickeln.

 

Dr. Marc Wellmann, künstlerischer Leiter des Haus am Lützowplatz, bekräftigte, dass in durchaus ironisch gebrochener Weise diese "Byproducts" als Kunstwerke präsentiert werden. Zoë Claire Miller gelänge es, Malerlappen von verschiedenen Berliner Künstler/innen als Ausgangspunkt für ihre Installation so zu verarbeiten, dass sie einen begehbaren Teil der Ausstellung „Byproducts“ bilden.

 

Ein dreidimensionales Gefüge, angelehnt an einer in den Raum dringenden Petersburger Hängung, bei dem die Malerlappen an Acrylfäden von der Decke des Ausstellungsraums schweben. Die jeweiligen Lappen der vielen verschiedenen Maler/innen verschmelzen und verwandeln sich in eine visuelle Einheit, ein labyrinthartiges, begehbares System, dessen Durchgänge an die Breite des menschlichen Körpers angelehnt sind. Ein wichtiger Aspekt der Ausstellung ist, neben der Erwartungshaltung des Publikums, der durch den körperlichen Kontakt gleichsam aufgeladene Nimbus des Künstlers, der hinter seinen Nebenprodukten steht.

 

22. Mai bis 16. Juli 2015

 

Zur Ausstellung gibt es einen Katalog von Hands on Papers mit Textbeiträgen von: Sophie Jung, Hanne Lippard, Christian Struck und Cecilia Valenti, die daraus am Abend vortrugen.

 

Ort:


Aktuelles

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall