AGA-Arbeit im Bezirk

4. Workshop Erwerbslosenarbeit im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

  • 27.04.2018
  • ib
  • AGA

Der 4. Workshop Erwerbslosenarbeit fand am 25. April 2018 in Dresden statt. Als Gesprächspartnerinnen standen uns Katharina Grabietz vom Vorstand (AGA) und Margit Körlings sowie Sabine Wojtas vom DGB Rechtsschutz in Dresden zur Verfügung. Katharina Grabietz informierte über gute Beispiele von Erwerbslosenarbeit in der IG Metall. Auch klärte sie die Teilnehmern über verwirrende Hartz IV-Debatten auf - den "Solidarischen Grundeinkommen". Die Kolleginnen vom DGB Rechtsschutz zeigten wie eng das Arbeitsrecht mit dem Sozialrecht in Verbindung steht, insbesondere wenn es um eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses geht und man im Anschluss Arbeitslosengeld beantragen muss. Vorsicht Falle - jeder ist gut beraten, bei seiner IG Metall sich im Vorfeld rechtliche Erkundigungen einzuholen, wenn es zum Beispiel um Aufhebungsverträge mit Abfindungszahlungen geht. Im Erfahrungsaustausch unter den Kollegen ging es um viele Themen wie zum Beispiel Vereinsamung in der Arbeitslosigkeit, Erwerbslosenfrühstück, Begleitung zum Jobcenter oder auch Fehler in den Bescheiden vom Jobcenter. Die ersten Gedanken über Anträge zum nächsten Gewerkschaftstag der IG Metall in 2019 wurden diskutiert. Zu den Themen Sanktionen und Zwangsverrentung werden Anträge vorbereitet. Wie unsozial sind unsere Gesetze? - Sanktionen im SGB II und im SGB III sind nichts anderes als Kürzung des Existenzminimums. Wir werden uns dagegen wehren.


Aktuelles

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall