Pressemitteilung vom 16. November 2017

Aktionen gegen den angekündigten Stellenabbau und Standortschließungen bei Siemens

  • 16.11.2017
  • aw
  • Pressemitteilung

Siemens hat angekündigt, am 16. November konkrete Zahlen und Pläne zum Stellenabbau und zu Standortschließungen in Deutschland zu verkünden. Der Wille zum Widerstand wächst bei den Siemens-Beschäftigten, die aus den Medien erfahren haben, was ihnen droht. Seit letzter Woche leisten sie mit Demonstrationen und Kundgebungen Widerstand.

Hier ein Überblick über die kommenden Aktionen in Berlin, Görlitz und Leipzig.

Berlin
Freitag, 17. November, 10.00 Uhr
Kundgebung der Beschäftigten des Dynamowerkes vor der Siemens Hauptverwaltung, Nonnendammallee 101, 13629 Berlin

Donnerstag, 23. November, 08.00 Uhr
Kundgebung mit Delegationen aus Thüringen, Sachsen, Bayern und Nordrhein-Westfalen im Zusammenhang mit einer bundesweiten Siemens-Betriebsrätetagung im Hotel Estrel, Sonnenallee 225, 12057 Berlin –  Autokorso von Beschäftigten aus Siemensstadt mit einem Motivwagen zur Politik von Joe Kaeser.

Donnerstag, 23. November, 14.00 Uhr
Kundgebung vor dem Hotel Pullman Budapester Str. 25, 10787 Berlin im Zusammenhang mit der Betriebsrätefachtagung der IG Metall Berlin mit Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall. Der „Motivwagen“ wird dort vorfahren.

Görlitz
Donnerstag, 16. November von 17 bis 22 Uhr
Feuerwache vor dem Werkstor von Siemens, Lutherstr. 51, 02826 Görlitz.

Donnerstag, 23. November 2017, 8.00 Uhr  – Teilnahme von rund 350 Beschäftigten an der Kundgebung vor dem Hotel Estrel, Sonnenallee 225, 12057 Berlin.

Leipzig

Donnerstag, 16. November, 12 Uhr – Demonstration für den Erhalt des Plagwitzer Siemens-Werkes, Gießereistraße, in Leipzig-Plagwitz

Donnerstag, 23. November, 8.00 Uhr – rund 80 Beschäftigte nehmen an der Kundgebung in Berlin teil, Hotel Estrel, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Weitere aktuelle Infos auf www.siemensbleibtinplagwitz.de

Für Rückfragen:
Andrea Weingart, mobil 0151 29 23 11 82

Berlin: Klaus Abel, Erster Bevollmächtigter IG Metall Berlin, 0171 289 49 14
Görlitz: Jan Otto, Erster Bevollmächtigter IG Metall Ostsachsen, 0160 533 10 75
Leipzig: Bernd Kruppa, Erster Bevollmächtigter IG Metall Leipzig, 0170 33 33 155

Andrea Weingart
Pressesprecherin
IG Metall Bezirksleitung
Berlin-Brandenburg-Sachsen
Alte Jakobstraße 149
10969 Berlin
                                                                           
Telefon: +49 30 253 750 45
Fax: +49 30 253 750 60
Mobil: +49 151 29 23 11 82
www.igmetall-bbs.de
twitter.com/IGMetall_BBS
pressestelle-bbs@igmetall.de