Bezahlung bei SIK 2009 auf Niveau des Flächentarifvertrages

  • 22.07.2008
  • md
  • Aktuelles

Die Tarifeinkommen der 400 Beschäftigten der Cottbuser Firma SIK erreichen am 1. Januar 2009 das Niveau des Flächentarifvertrags. Darauf einigten sich IG Metall und Arbeitgeber. In den zurück liegenden zwölf Jahren war der Abstand der Entgelttabellen auf 8,6 Prozent angewachsen.

Zusätzlich erhalten nach dem jüngsten Abschluss über 90 Prozent der 400 Beschäftigten in den nächsten fünf Jahren deutlich mehr Geld. Die Steigerungen, die jeweils zu Jahresbeginn in Kraft treten, betragen bis zu 100 Euro je Monat.

 

Für die Beschäftigten des Tochterunternehmens KIS wurde vereinbart, dass alle Leiharbeitnehmer nach drei Jahren Beschäftigung ein Angebot zur Übernahme in die Stammbelegschaft erhalten. »Damit hat die IG Metall den Grundsatz "Gleiche Arbeit - Gleiches Geld" in der Praxis durchgesetzt«, sagte der IG Metall-Bevollmächtigte Ralf Köhler. Auf einem Aktionstag  zur Leiharbeit am 20. Juni in Cottbus hatte die IG Metall  sich öffentlichkeitswirksam für gleiche Bedingungen von Leiharbeitern und Stammbelegschaften eingesetzt.

Zusätzlich konnten die grundsätzliche Übernahme der Auszubildenden und langfristige Investitionen am Standort im Tarifvertrag festgeschrieben werden.


Aktuelles

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall