Brigitte Bey geht in die Freistellungsphase

Brigitte Bey bleibt den Jungen Aktiven treu

  • 04.02.2019
  • aw
  • Aktuelles

Es ist soweit: Brigitte Bey, viele Jahre im Bezirk zuständig für Organisation, Bildung, Erschließungsprojekte und mehr, geht in die verdiente Freistellungsphase ihrer Altersteilzeitfreistellungsphase. Seit 1. Januar hat unsere Kollegin Nele Heß ihre Aufgaben als Organisationssekretärin übernommen. Den Jungen Aktiven bleibt Brigitte noch treu.

Foto: Christian von Polentz / transitfoto.de

Viele Kolleginnen und Kollegen kennen Brigitte Bey schon als Zweite Bevollmächtigte in Zwickau und später dann als Politische Sekretärin in der Bezirksleitung Dresden und mit dem Umzug der Bezirksleitung seit 1995 in Berlin. Wer eine Frage hatte, bekam immer eine gute Antwort. Brigitte hat in ihren vielfältigen Arbeitsfeldern viele Jahre die Lage stabilisiert. In stürmischen und harten Zeiten hat sie den Überblick nicht verloren und organisiert, wenn die Lage auch mal unübersichtlich wurde.

„Als Organisationssekretärin warst Du Finanzministerin, Innenministerin und Krisenbeauftragte für alle speziellen Fragen“, sagte Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen zum Abschied. „Für all diese Arbeiten und Kämpfe braucht Frau ein großes Herz, starke Nerven und unendlich viel Geduld. Die hast Du mit Deiner Arbeit und mit uns, Deinen Kolleginnen und Kollegen gehabt und dafür danken wir Dir aus ganzem Herzen.“

Brigitte war bestens vernetzt und immer im guten Kontakt mit den Menschen. Sie konnte sich streiten, wenn es nötig war und hatte eine klare Meinung zur Lage. Bildung war lange Jahre ein Thema für ihre Arbeit, so ist es auch folgerichtig, dass sie von Beginn an die Qualifizierungsreihe "Junge Aktive" im Bezirk begleitet und weiterentwickelt hat. Die Jungen Aktiven freuen sich darauf, dass Brigitte die Reihe weiterhin begleiten wird. Viele Jahre hat sie auch die Erschließungsarbeit im Bezirk gesteuert und geholfen, das Projekt weiterzuentwickeln. Ihre Aufgaben als Organisationssekretärin hat seit 1. Januar Nele Heß in der Bezirksleitung übernommen.