Seniorenpolitik in Sachsen auf den Prüfstand

Es ist 5 nach 12

  • 31.08.2017
  • ib
  • AGA

Seit über 10 Jahren kämpft der DGB gemeinsam mit allen Gewerkschaften und Seniorenverbänden in Sachsen um ein Seniorenmitwirkungs- bzw. mitbestimmungsgesetz. Für die Senioren ist es jetzt 5 nach 12. Gestern, am 30. August ging es vor dem sächsischen Landtag um die Politik zur Rede zu stellen. Im Anschluss fand im Gewerkschaftshaus der 13. Sächsische Seniorentag statt. Der Saal war mit über 150 Seniorinnen und Senioren gefüllt. In der Luft lag eine wütende aber auch sehr kämpferische Stimmung. Im Mittelpunkt standen die Aspekte einer künftigen Seniorenpolitik, der Armuts- und Reichtumsbericht und die Positionen der Parteien vor der Bundestagswahl zur Seniorenpolitik insbesondere zur zunehmenden Altersarmut und dem Seniorenmitbestimmungsgesetz. 2019 findet der 14. Sächsische Seniorentag statt. Mit einem prüfen des Gesetzes, von Seiten der Politiker, werden sich die Seniorinnen und Senioren nicht mehr zufrieden geben.