Kreuzberg leuchtet!

Kinder, Kinder, ist das schön!

  • 17.12.2015
  • bg
  • Aktuelles, Ausstellung, Bildergalerie

Voller Stolz haben die Fünft- und Sechstklässler der Kurt-Schumacher-Grundschule aus Kreuzberg diese Woche ihre leuchtenden Kunstwerke im Ausstellungsraum der IG Metall präsentiert. Unter dem Motto „Kreuzberg leuchtet“ wurde von den Kindern ein künstlerisch-gestalterisches Projekt wunderbar umgesetzt.

Prächtige Leuchtobjekte haben die Kinder entworfen und zusammen mit ihrem Werkpädagogen, Michael Etienne, entwickelt und gebaut. Die sehr ansprechenden und phantasievollen Kunstwerke sind jetzt in einer zauberhaften Ausstellung bis zum 15. Januar im IG Metall-Haus zu sehen. Die Kooperation mit der Kurt-Schumacher-Grundschule wurde betreut im Rahmen des Programms Werkpädagogik des Pestalozzi-Fröbel-Hauses (PFH).

IG Metall-Bezirksleiter und Gastgeber Olivier Höbel war begeistert und zeigte das in seiner Eröffnungsansprache. Die schwierige Umsetzung der Leuchtobjekte sei beindruckend. Die gleichfalls ausgestellten Zeichnungen auf den Bewerbungen der Schüler wiesen einen so hohen Detailgrad auf, dass man die Kraft der Kreativität geradezu greifen könne, sagte er. Im gut gefüllten Raum dankte er allen Beteiligten für deren großartiges Engagement. Es ist die zweite Zusammenarbeit der IG Metall mit der Schule und der soziokulturellen Plattform Metropolenhaus_Interkulturelles Mosaik. Höbel unterstrich, dass es für die Gewerkschaft ein zentraler Satzungsauftrag sei, die wirtschaftlichen, sozialen und beruflichen Interessen, jedoch auch die der Kultur zu fördern. Die IG Metall öffne sich mit dieser Ausstellung bewusst für die Nachbarn und Institutionen hier im Kiez.

Die Architektin des Metropolenhauses, Benita Braun-Feldweg bekräftigte die Absicht, mit dem Projekt das Verständnis von Gestaltung als Sozialisierungsprozess durch Design als Rolle des Vermittlers zwischen Umfeld und Kultur herzustellen und langfristig im Kiez zu entwickeln. Gerade für die Kinder müsse es hier Freiräume geben, in denen sie sich entfalten können und so an der Gestaltung ihres Umfelds mitwirken können. Ihr Dank galt Herrn Prof. Egon Chemaitis sowie Karen Donndorf für das Konzept und die Ausführung.

Der Rektor der Kurt-Schumacher-Grundschule, Lutz Geburtig, unterstrich die Wertschätzung, die den Kindern durch die Ausstellung mit der IG Metall zuteilwird. Für das Zusammenleben in der südlichen Friedrichstadt sei diese Zusammenarbeit eine wunderbare Bereicherung. Er freue sich auf die Möglichkeit weitere Projekte gemeinsam zu entwickeln.

Bereits eine Stunde vor der Eröffnung hatten die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten im Rahmen einer öffentlichen Präsentation im IG Metall-Haus vorgestellt. Nachdem der Kakao getrunken und das Selbstgebackene gegessen war, moderierte Prof. Egon Chemaitis auf Augenhöhe der Kinder und ließ die Schüler selbst die Entstehungsgeschichte ihrer Kunstobjekte vortragen. Für die Kinder, Betreuer und Eltern ein nicht alltäglicher Weg, Respekt und Anerkennung, Ansporn und Selbstvertrauen zu gewinnen.

Am Ende erhielten alle Kinder einen Preis, eine Urkunde und eine Überraschung sowie ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Kreuzberg leuchtet – und wir strahlen!“

 

 

Ausstellung im IG Metall-Haus

16. Dezember 2015 bis 15. Januar 2016

Ort:

Ausstellungsraum im IG Metall-Haus

Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin

Nahe U-Bhf Hallesches Tor

goo.gl/maps/1Lw0N

 

Öffnungszeiten:

Mo - Do von 9:00 bis 18:00 Uhr
Fr von 9:00 bis 14:30 Uhr

28.12. bis 31.12 geschlossen

Der Eintritt ist frei!


Weitere Informationen:
http://www.metropolenhaus.de/


Aktuelles

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall