Stahl Ost: IG Metall begrüßt Einigung in NRW – Verhandlungen am Mittwoch

  • 21.09.2006
  • md
  • Aktuelles

Der IG Metall-Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen, Olivier Höbel, begrüßt die Einigung mit den Stahlarbeitgebern in Nordrhein-Westfalen. "Das Tarifergebnis ist akzeptabel: 3,8 Prozent mehr Lohn plus 1250 Euro und freie Lernmittel für Azubis", sagte er.

EKO Stahl Eisenhüttenstadt im Warnstreik am 20. September

Kräftiger Warnstreik vor den Toren von EKO Stahl in Eisenhüttenstadt: Auch Kolleginnen und Kollegen aus benachbarten Stahlbetrieben nahmen an der Demonstration teil.

Der Tarifvertrag “Demografischer Wandel” sei der Einstieg in eine komplizierte Materie. "Beschäftigungsförderung und Regelungen für alternsgerechtes Arbeiten stehen auch bei uns auf der Tagesordnung", sagte Höbel. Am Mittwoch (27. September) will die IG Metall auch für die 8 000 Beschäftigten der ostdeutschen Stahlindustrie eine Einigung mit den Arbeitgebern erzielen.


Aktuelles

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall