Tarifergebnis für nordwestdeutsche Stahlindustrie starkes Signal für die Jugend

  • 22.11.2011
  • md
  • Aktuelles

Die IG Metall in Berlin, Brandenburg und Sachsen begrüßt das für die nordwestdeutsche Stahlindustrie erzielte Tarifergebnis als „materiell zufriedenstellend mit einem starken Signal für die Junge Generation“.

Olivier Höbel, Verhandlungsführer für die ostdeutsche Stahlindustrie

„Das Ergebnis ist ein fairer Kompromiss, der die Beschäftigten an der guten
wirtschaftlichen Entwicklung der Branche teilhaben lässt und gleichzeitig
Perspektiven für Jung und Alt ermöglicht. Herausragend für die jungen Menschen
ist die grundsätzliche Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.
Voraussetzung für den Durchbruch war die hohe Warnstreikbeteiligung der IG Metall-Mitglieder. Jetzt streben wir die Übernahme des Tarifabschlusses für die 8000
Beschäftigen in der ostdeutschen Stahlindustrie an“, erklärte Bezirksleiter Olivier
Höbel am Dienstag in Berlin. Ein Termin für die Tarifverhandlungen steht noch nicht fest.


Aktuelles

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall