Seminar des Senioren-Arbeitskreises Berlin

Volles Programm in vier Tagen

  • 28.08.2017
  • ib
  • AGA

Der Senioren-Arbeitskreis (SAK) hatte sich vom 21. bis zum 24. August 2017 in Erkner ein volles Programm gegeben. Der Leitung, Ulla Müller und Günter Triebe, gelang es trotz der diskussionsfreudigen Teilnehmer, die Tagesordnung einzuhalten. Die sechs Arbeitsgruppen und die Arbeitskreis-Leitung sowie der Arbeitskreis Arbeitslosigkeit gaben Berichte über ihre Aktivitäten des vergangenen Jahres. Es wurden die geplanten Mitgliedertreffen für 2018 vorgestellt und die Themen für die Mitgliederversammlungen festgelegt.

Was gibt es aktuelles in der IG Metall? Mit drei Gastrednern wurde das ausdiskutiert.

Michael Kutz, Sprecher der Berliner Vertrauensleute, stellte die Arbeitszeit-Kampagne vor. Sie wird in der kommenden Tarifrunde eine große Rolle spielen.

Bezirksleiter Olivier Höbel und Klaus Abel, 1. Bevollmächtigter der Geschäftsstelle Berlin informierten über die Situation der IG Metall und welche Themen zur Zeit und in der nächsten Zukunft auf dem Programm stehen. Sie lobten (völlig zu recht) die gute Arbeit des Arbeitskreises.

 

Im nächsten Schritt ging es sich Gedanken zu machen über die Weiterentwicklung des Arbeitskreises. Wie können wir noch besser werden?

 

Es waren sehr intensive Seminartage, mit anregenden Diskussionen, die den Zusammenhalt gestärkt und die Motivation befördert haben.