Ausbildungsstart

IG Metall begrüßt die neuen Auszubildenden und dual Studierenden im Bezirk

  • 07.09.2020
  • kk
  • Aktuelles, Studierende/Hochschule, Jugend/Azubis

Von der Schulbank an die Werkbank oder ins Büro – oder erstmal auf den Sachsenring: Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen. Für viele Jugendliche und junge Erwachsene ist das der Beginn eines neuen Lebensabschnitts, der viele Fragen aufwirft. Mit Begrüßungscamps, Begrüßungsrunden im Betrieb und einem Startertag auf dem Sachsenring sorgt die IG Metall für Orientierung.

Startertag für 141 neue Auszubildende von VW auf dem Sachsenring – Foto: IG Metall

Jede Menge Tipps für einen gelungenen Berufsstart gab es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Begrüßungscamps der IG Metall Leipzig am Grillensee in Naunhof. Fotos (3): Frank Schnelle

Begrüßungscamp mit viel Abwechslung: beim gemeinsamen Bad im Grillensee oder ...

... beim Netz spannen, das besser trägt, wenn viele daran mitarbeiten.

Noch einen Tag vor ihrem eigentlichen Ausbildungsbeginn starteten die neuen Auszubildenden von Volkswagen voll durch: Auf Einlaudung der IG Metall Zwickau warfen 141 neue Auszubildende einen Blick hinter die Kulissen – und das in doppelter Hinsicht: In der Boxengasse des Sachsenrings erfuhren sie, was sich hinter der JAV verbirgt (Jugend- und Auszubildendenvertretung), was Vertrauensleute sind oder was es mit betrieblicher Mitbestimmung auf sich hat. Außerdem konnten die Auszubildenden in drei Tuning-Fahrzeugen neben einem professionellen Rennfahrer Platz nehmen und einmal über die legendäre Rennstrecke in Hohenstein-Ernstthal „fliegen“. Das Besondere daran: Die drei Golf Variant wurden von ehemaligen Auszubildenden im Rahmen ihrer Ausbildung für das bekannte VW GTI-Treffen am Wörthersee umgebaut.

„Auch für Auszubildende ist es wichtig zu wissen, dass sie ihre berufliche Zukunft von Anfang an selbst in die Hand nehmen können, wenn sie sich organisieren“, sagt Sascha Hahn, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Zwickau. Normalerweise kommen die neuen Auszubildenden zwei Tage zusammen, um mehr über die Arbeit der Gewerkschaft zu erfahren und natürlich jede Menge Spaß miteinander zu haben. Coronabedingt musste in diesem Jahr aus einem Wochenende ein Tag werden. Ein Höhepunkt war der Startertag für die neuen Auszubildenden der drei sächsischen Volkswagen-Standorte Zwickau, Chemnitz und Dresden dennoch.

Mehr Infos und weitere Fotos zum Startertag auf dem Sachsenring gibt es auf der Internetseite der IG Metall Zwickau.

Mehr als 70 Auszubildende aus neun Betrieben waren vom 21. bis zum 23. August der Einladung der IG Metall Leipzig zu einem informativen und abwechslungsreichen Wochenende an den Grillensee in Naunhof gefolgt, das wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Hygienemaßnahmen stattfand. Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Betriebsräte und Vertrauensleute stellten sich den Neuen vor, berichteten über die Aufgaben der gewählten Interessenvertretungen und begeisterten für die Arbeit der IG Metall.

Neben praktischen Tipps und wichtigen Informationen zu Rechten und Pflichten in Ausbildung und Beruf erfuhren die neuen Auszubildenden auch, warum es gut ist, von Anfang an Mitglied in der Gewerkschaft zu sein oder wie Mitbestimmung in Betrieben funktioniert und welche Bedeutung Tarifverträge haben. Auch Spaß und Spiel kamen am Badesee oder auf dem Volleyball- und Fußballfeld nicht zu kurz. Außerdem nutzten die Teilnehmenden das Wochenende, um neue Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen, sich auszutauschen und zu vernetzen. Denn gemeinsam macht Ausbildung nicht nur mehr Spaß, gemeinsam lässt sich auch viel bewegen.

Mehr Informationen und weitere Fotos vom dreitägigen Begrüßungscamp in Naunhof gibt es auf der Internetseite der IG Metall Leipzig.

Pandemiebedingt fällt das traditionelle Startercamp der IG Metall Berlin in der Bildungsstätte Berlin am Pichelssee zwar aus, auf die Begrüßung durch die Gewerkschaft und jede Menge Tipps zum Berufsstart müssen die Auszubildenden dennoch nicht verzichten. In den Betrieben finden Begrüßungsrunden und sogenannte Betriebetage statt. Mit dabei sind nicht nur die Jugend- und Ausbzubildendenvertreterinnen und -vertreter der jeweilige Betriebe sowie deren Betriebsräte, sondern auch Simon Sternheimer, Jugendsekretär der IG Metall Berlin.

Erste Runden fanden zum Beispiel im Siemens-Gasturbinenwerk oder in der BMW-Niederlassung Berlin-Charlottenburg statt. Simon Sternheimer berichtete den neuen Kolleginnen und Kollegen von seiner Arbeit, wie die IG Metall die Interessen der Beschäftigten vertritt und welche Bedeutung die Gewerkschaft für eine gute Ausbildung und die Übernahme nach Ausbildungsende hat. „Die Begrüßungsrunden sind für die Auszubildenden eine ganz wichtige Erfahrung, weil sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner kennenlernen, die ihnen künftig bei Fragen und Problemen helfen können“, sagt Gewerkschaftssekretär Simon Sternheimer.

Weitere Eindrücke von den Begrüßungsrunden in der BMW-Niederlassung Berlin-Charlottenburg und im Siemens-Gasturbinenwerk finden sich auf der Homepage der IG Metall Berlin.

 

 


Junge IG Metall

Kontakt

Astrid Gorsky

Jugend, Berufliche Bildung, Gewerkschaftliche Bildungsarbeit

Tel:  030 25 37 50 48

Fax: 030 25 37 50 25

E-Mail: astrid.gorskydon't want spam(at)igmetall.de

Michael Wolf

Projekt Berufsschularbeit

Tel:  030 25 37 50 37

Fax: 030 25 37 50 25

E-Mail: michael.wolf(at)igmetall.de

ORGANiCE

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall