Berufsschultour

„Meine Rechte in der Ausbildung“ – Informationswoche am OSZ Hein Möller in Berlin

  • 04.11.2020
  • mw-kk
  • Aktuelles, Elektrohandwerk, Jugend/Azubis

Zwei Wochen lang war die IG Metall-Berufsschultour im Oktober am Oberstufenzentrum für Elektrotechnik II in Berlin-Lichtenberg vor Ort. Das Interesse an den 90-minütigen Workshops der IG Metall zur Mitbestimmung in der Ausbildung war groß: 35 Klassen haben das Angebot gebucht.

Die Berufsschultour der IG Metall machte zwei Wochen lang Station am OSZ Hein Möller in Berlin. Ehrenamtliche Teamer beantworteten viele Fragen. Fotos: IG Metall

Je nach Ausbildungsjahr informierten und diskutierten unsere ehrenamtlichen IG Metall-Berufsschulreferentinnen und -referenten zu:

  • Deine Rechte in der Ausbildung
  • Deine Interessenvertretung
  • Deine Perspektiven nach der Ausbildung.

Auszubildende haben Rechte und können mitgestalten
„Während viele Auszubildende lebhaft mitdiskutierten, hörten andere interessiert zu“, berichtet Sebastian Barduni aus den Workshops. „Viele waren sich nicht im Klaren, was ihre Rechte als Auszubildende sind. Häufig thematisiert wurde die Arbeitszeit auf Baustellen.“

„Ich wurde immer wieder gefragt, warum ich das ehrenamtlich für die IG Metall mache: meine Freizeit für die Gewerkschaft einzubringen, an die Schule zu kommen und die Workshops zu gestalten“, erzählt Jim Frindert. Seine Antwort: „Ich finde es enorm wichtig, hier zu sein und Euch zu informieren. Ich will Euch motivieren, Eure Ausbildung und Euer Arbeitsleben zu gestalten. Ihr habt auch Rechte, nicht nur Pflichten!“

Mehr Geld durch den neuen Tarifvertrag
Der neue Tarifvertrag zum 1. September 2020 bringt den Auszubildenden eine deutliche Erhöhung der Ausbildungsvergütung. Ein Auszubildender erhält 730 Euro im ersten Ausbildungsjahr. Das bedeutet ein Plus von 60 Euro im Monat. Im zweiten Ausbildungsjahr sind es 810 Euro (plus 90 Euro), 870 Euro (plus 100 Euro) im dritten und 960 Euro im vierten (plus 140 Euro).

„Viele Betriebe suchen händeringend Fachkräfte, die in Zukunft die Arbeit machen sollen. Gute Voraussetzungen, um die Forderungen der Auszubildenden nach einer modernen hochwertigen Ausbildung aufzunehmen“, unterstreicht Simon Sternheimer, IG Metall-Jugendsekretär in Berlin, die zahlreichen Diskussionen. „Ich lade jeden Auszubildenden ein, gemeinsam mit und in der IG Metall das jetzt anzugehen.“


Hintergrund:
Die IG Metall und die Innung für Elektrotechnik Berlin-Brandenburg haben am 18. Mai 2020 beantragt, den Tarifvertrag für Auszubildende im Elektrohandwerk Berlin-Brandenburg für allgemeinverbindlich zu erklären. Folgt die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales des Landes Berlin dem Antrag, gilt der Tarifvertrag in allen Betrieben des Elektrohandwerks Berlin und Brandenburg. Wir informieren Euch.

 


Junge IG Metall

Kontakt

Astrid Gorsky

Jugend, Berufliche Bildung, Gewerkschaftliche Bildungsarbeit

Tel:  030 25 37 50 48

Fax: 030 25 37 50 25

E-Mail: astrid.gorskydon't want spam(at)igmetall.de

Michael Wolf

Projekt Berufsschularbeit

Tel:  030 25 37 50 37

Fax: 030 25 37 50 25

E-Mail: michael.wolf(at)igmetall.de

ORGANiCE

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall

Open survey