Archiv aller Meldungen

Nach Datum filtern +X

Gleicher Lohn für ZeitarbeiterInnen bei Faurecia Leipzig

  • 19.12.2007
  • ew
  • Aktuelles

Beim BMW Zulieferer Faurecia Autositze in Leipzig erhalten ZeitarbeiterInnen künftig gleichen Lohn für gleiche Arbeit. Die IG Metall hat mit Hilfe der Stammbelegschaft die gleiche Bezahlung am heutigen 19. Dezember in Berlin durchgesetzt. „Das ist eine sehr gute Nachricht für alle Zeitarbeiter bei Faurecia", sagte Bodo Grzonka, Verhandlungsführer der IG Metall Bezirksleitung. „Künftig wird die Firma nur noch mit Personaldienstleistern zusammenarbeiten, die einen Tarifvertrag mit der IG Metall nachweisen, in dem die gleiche Bezahlung der Zeitarbeiter vereinbart wurde". „Das Ergebnis ist...

mehr...

Etappenerfolg bei Blüthner Leipzig: Tarifvertrag im neuen Jahr

  • 12.12.2007
  • md
  • Aktuelles

Bei Blüthner Pianoforte Leipzig ist die Kuh vom Eis. Vorläufig. Die Geschäftsführung hat mit der IG Metall vereinbart, bis zum 15. Februar 2008 einen Tarifvertrag abzuschließen. "Nachdem das grundsätzlich geklärt ist, können wir in den nächsten Wochen in die Details gehen", sagte Verhandlungsführer Bodo Grzonka von der IG Metall-Bezirksleitung Berlin-Brandenburg-Sachsen.

mehr...

Tarifverhandlungen bei Piano-Blüthner in Leipzig - Heute letzte Chance

  • 12.12.2007
  • md
  • Aktuelles

Letzte Chance vor Urabstimmung und Streik: Nachdem Gespräche über einen Tarifvertrag und Warnstreiks der Belegschaft bisher ergebnislos blieben, verhandeln die IG Metall und die Geschäftsleitung der Julius Blüthner Pianofortefabrik Leipzig am heutigen Mittwoch erneut über den Abschluss eines Tarifvertrages.

mehr...

Tarifrunde 2008: IG Metall fordert acht Prozent mehr für Stahl Ost

  • 12.12.2007
  • md
  • Aktuelles

Die IG Metall fordert für die 8 000 Beschäftigten der ostdeutschen Stahlindustrie acht Prozent höhere Einkommen bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 100 Euro steigen. Das beschloss die Tarifkommission Stahl Ost am Mittwoch in Berlin.

mehr...

Qimonda Dresden kündigt Lieferabkommen mit Infineon: IG Metall-Betriebsräte schlagen Alarm

  • 10.12.2007
  • md
  • Aktuelles

Schlechte Nachricht aus Sachsens "Silicon Valley": Nachdem der Chiphersteller Qimonda ein Abkommen über die Lieferung von Speichern mit Infineon gekündigt hat, stehen nun bis zu 600 Arbeitsplätze auf der Kippe, kritisierten die IG-Metall-Betriebsräte beider Firmen am Montag. Nach dem Willen der Geschäftsführungen von Infineon und Qimonda sollen vor allem Leiharbeitskräfte von Entlassung bedroht sein. Hätten alle Mitarbeiter einen unbefristeten Arbeitsvertrag und gäbe es keine Möglichkeit, einer Sozialauswahl und der Zahlung von Abfindungen auszuweichen. Wäre dann die unternehmerische...

mehr...

EU-Arbeitsminister verschieben Entscheidung über Arbeitszeit und Leiharbeit

  • 10.12.2007
  • md
  • Aktuelles

Millionen Leiharbeiter und andere Beschäftigte müssen weiter auf europäische Regeln zur Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen warten. Die Arbeitsminister der 27 EU-Staaten vertagten vorige Woche einen Beschluss zu neuen Richtlinien zur Arbeitszeit und Leiharbeit in Europa. "Mit der Hilfe aller können wir im Jahre 2008 aus dieser Sackgasse herauskommen", sagte der Ratsvorsitzende und portugiesische Ressortchef José António Vieira da Silva in Brüssel.

mehr...

EU verhandelt über Richtlinie zur Arbeitszeit und Gleichbezahlung von Leiharbeitskräften

  • 05.12.2007
  • md
  • Aktuelles

Die Arbeitsminister der EU unternehmen am Mittwoch den nunmehr sechsten Versuch, sich auf eine einheitliche Richtlinie zur Arbeitszeit zu einigen. Gegenstand der Beratungen ist auch ein Beschluss zur Regelung von Leiharbeit.

mehr...

Info-Stand der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen auf dem Gewerkschaftstag 2007

BMW: Leiharbeitskräfte bekommen gleichen Lohn für gleiche Arbeit

  • 04.12.2007
  • md
  • Aktuelles

Beim Pkw-Hersteller BMW erhalten Leiharbeiter künftig die gleiche Bezahlung wie ihre fest angestellten Kolleginnen und Kollegen. Das vereinbarte der BMW-Gesamtbetriebsrat am Dienstag mit der BMW AG. Damit gilt der Grundsatz „Gleiches Geld für gleiche Arbeit“ auch für das BMW-Werk in Leipzig.

mehr...