Archiv aller Meldungen

Nach Datum filtern +X

Pressemitteilung vom 13. Juni 2022

Dritte Verhandlung in der Tarifrunde der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie endet ohne Ergebnis – weitere Warnstreiks in dieser Woche

  • 13.06.2022
  • kk
  • Pressemitteilung

In der Tarifrunde der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie endete die dritte Verhandlung am Montag, 13. Juni, ohne Ergebnis. Das aktualisierte Angebot der Arbeitgeber von 4,7 Prozent für 21 Monate, das die Arbeitgeber am Freitag auch bereits in der nordwestdeutschen Stahlindustrie vorgelegt hatten, ist zu weit von der Forderung von 8,2 Prozent entfernt, um aus Sicht der Verhandlungskommission einen Abschluss erzielen zu können.

mehr...

Stahl Ost

Stahl Ost: Dritte Verhandlung endete ohne Ergebnis

  • 13.06.2022
  • kk
  • Aktuelles, Stahl

In der Tarifrunde der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie endete die dritte Verhandlung am Montag, 13. Juni, ohne Ergebnis. Das aktualisierte Angebot der Arbeitgeber von 4,7 Prozent für 21 Monate, das die Arbeitgeber am Freitag auch bereits in der nordwestdeutschen Stahlindustrie vorgelegt hatten, ist zu weit von der Forderung von 8,2 Prozent entfernt, um aus Sicht der Verhandlungskommission einen Abschluss erzielen zu können.

mehr...

Stahl Ost

Warnstreik! Deutliche Botschaft von 300 B.E.S.-Beschäftigten kurz vor dritter Stahl-Verhandlungsrunde

  • 13.06.2022
  • kk
  • Aktuelles, Stahl

Die Warnstreiks in der ostdeutschen Stahlindustrie gehen weiter. Nur wenige Stunden vor Beginn der dritten Tarifverhandlung haben rund 300 Beschäftigte der Brandenburger Elektrostahlwerke (B.E.S.) in Brandenburg an der Havel noch einmal ein deutliches Signal in Richtung Arbeitgeber geschickt. Von 5 bis 8 Uhr herrschte vor den Werktoren große Entschlossenheit und Betriebsamkeit, während hinter den Toren die Produktion ruhte.

mehr...

Pressemitteilung vom 12. Juni 2022

Stahlarbeiter*innen erhöhen Druck mit Warnstreiks in der nächsten Woche

  • 13.06.2022
  • ms
  • Pressemitteilung

Die ostdeutschen Stahlarbeiter*innen weiten rund um die dritte Verhandlungsrunde für Stahl Ost am Montag die Warnstreiks noch einmal aus. Die IG Metall ruft rund 1700 Beschäftigte auf, in der kommenden Woche für jeweils mehrere Stunden die Arbeit niederzulegen. „Mit den erneuten Warnstreiks machen die Kolleg*innen noch einmal sehr deutlich: Für einen Verzicht auf dauerhafte Lohnerhöhungen gibt es keinen Grund“, sagte IG Metall Bezirksleiterin Birgit Dietze.

mehr...

Unterschriftenaktion

„Krisengewinne abschöpfen – Kosten deckeln!“ Jetzt gemeinsam mit der IG Metall für Entlastungen kämpfen!

  • 09.06.2022
  • kk
  • Aktuelles

Steigende Spritpreise, höhere Strom- und Heizkosten und Lebensmittelpreise in schwindelerregenden Höhen, selbst beim Discounter: Das Leben in Deutschland ist teurer geworden. Vor allem Menschen mit kleineren und normalen Einkommen treffen die Teuerungen hart, während Unternehmen die gestiegenen Kosten einfach an ihre Kunden weiterreichen. Die IG Metall setzt sich für stärkere Entlastungen und gegen eine spekulationsgetriebene Verteuerung ein. Unterstütze uns dabei und unterschreibe jetzt für mehr Gerechtigkeit!

mehr...

Stahl Ost

Warnstreik für höhere Monatslöhne: 1200 Stahlarbeiter*innen legen Arbeit nieder

  • 09.06.2022
  • ms
  • Aktuelles, Tarif, Stahl

Kurz vor der dritten Verhandlungsrunde für die Stahlindustrie Ost haben an diesem Donnerstag noch einmal rund 1200 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. In Eisenhüttenstadt traten bei ArcelorMittal sowie fünf Dienstleistern und Zulieferern 950 Stahlarbeiter*innen in den Warnstreik. Bei den Schmiedewerken Gröditz beteiligten sich gut 250 Kolleg*innen. IG Metall-Bezirksleiterin Birgit Dietze forderte die Arbeitgeber auf, bis zur nächsten Verhandlung am Montag ein Angebot für eine deutliche Erhöhung der Monatslöhne vorzulegen.

mehr...

Pressemitteilung vom 9. Juni 2022

Warnstreik für höhere Monatslöhne: Erneut legen weit über 1000 ostdeutsche Stahlarbeiter*innen die Arbeit nieder

  • 09.06.2022
  • ms
  • Pressemitteilung

Kurz vor der dritten Verhandlungsrunde für die Stahlindustrie Ost haben an diesem Donnerstag noch einmal rund 1200 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. In Eisenhüttenstadt traten bei ArcelorMittal sowie fünf Dienstleistern und Zulieferern 950 Stahlarbeiter*innen in den Warnstreik. Bei den Schmiedewerken Gröditz beteiligten sich gut 250 Kolleg*innen. IG Metall-Bezirksleiterin Birgit Dietze forderte die Arbeitgeber auf, bis zur nächsten Verhandlung am Montag ein Angebot für eine deutliche Erhöhung der Monatslöhne vorzulegen.

mehr...

Tarifrunde Stahl Ost

Starke Beteiligung, große Entschlossenheit: Ostdeutsche Stahlarbeiter*innen setzen Warnstreiks fort

  • 08.06.2022
  • ms
  • Aktuelles, Stahl

Mit einer starken Beteiligung und einer hohen Entschlossenheit haben die ostdeutschen Stahlarbeiter*innen an diesem Mittwoch die Warnstreiks fortgesetzt. Rund 650 Beschäftigte legten am Morgen in Brandenburg an der Havel, Hennigsdorf und Zeithain die Arbeit nieder. Für morgen sind annähernd 1000 Stahlarbeiter*innen in Ostdeutschland zu weiteren Warnstreiks aufgerufen. „Die Arbeitgeber sind gut beraten, ihr Angebot in der Struktur deutlich nachzubessern und eine Erhöhung der Monatslöhne anzubieten“, sagte IG Metall Bezirksleiterin Birgit Dietze.

mehr...

Gegenhalten

Solidarisch gegen rechte Hetze – Demonstration am 18. Juni in Riesa

  • 08.06.2022
  • kk
  • Aktuelles

„AfD? Adé!“ – Ein breites Bündnis aus politischen Organisationen, Parteien, Initiativen und Gewerkschaften setzt am 18. Juni in Riesa ein starkes Zeichen für ein solidarisches Miteinander, gegen Rassismus und rechte Hetze. Dort findet vom 17. bis zum 19. Juni der Bundesparteitag der AfD statt. Gemeinsam mit den Bündnispartnern ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zur Teilnahme an der Protestveranstaltung und Demonstration in Riesa auf.

mehr...

Pressemitteilung vom 8. Juni 2022

Starke Beteiligung, große Entschlossenheit: Ostdeutsche Stahlarbeiter*innen setzen Warnstreiks fort

  • 08.06.2022
  • ms
  • Pressemitteilung

Mit einer starken Beteiligung und einer hohen Entschlossenheit haben die ostdeutschen Stahlarbeiter*innen an diesem Mittwoch die Warnstreiks fortgesetzt. Rund 650 Beschäftigte legten am Morgen in Brandenburg an der Havel, Hennigsdorf und Zeithain die Arbeit nieder. Für morgen sind annähernd 1000 Stahlarbeiter*innen in Ostdeutschland zu weiteren Warnstreiks aufgerufen. „Die Arbeitgeber sind gut beraten, ihr Angebot in der Struktur deutlich nachzubessern und eine Erhöhung der Monatslöhne anzubieten“, sagte IG Metall Bezirksleiterin Birgit Dietze.

mehr...


Aktuelles

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall