Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 13. August 2019

Branchendialog Holz 2019 - Fachkräftesicherung im demografischen und digitalen Wandel am Beispiel des Holzclusters Baruth/Mark

  • 13.08.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Im Mittelpunkt des beschäftigungs- und fachkräfteorientierten Branchendialogs Holz 2019 am 16. August 2019 im Alten Schloss Baruth steht die Fachkräftesicherung im demografischen und digitalen Wandel der Holzwerkstoffindustrie am Beispiel des Holzclusters Baruth/Mark. Unternehmen, Sozialpartner, Politik und Beschäftigte werden aktuelle Branchentrends und neue Wege zur Fachkräftesicherung und -entwicklung durch die Gestaltung „Guter Arbeit“ diskutieren.

mehr...

Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland - Pressemitteilung vom 22. Juni 2019

30 Jahre nach dem Mauerfall verweigern die Arbeitgeber eine Angleichung der Arbeitsbedingungen in Ostdeutschland

  • 22.06.2019
  • aw
  • Aktuelles, 35-Aktion, Pressemitteilung, Metall-/Elektro

Am 22. Juni wurde das 6. Gespräch zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland mit den Arbeitgebern nach 13 Stunden ohne Vereinbarung weiterer Termine beendet. „30 Jahre nach dem Mauerfall verweigern die Arbeitgeber eine Angleichung der Arbeitsbedingungen in Ostdeutschland. Wir stellen nach sechs Verhandlungen fest, dass die Arbeitgeber keine Angleichung der Arbeitsbedingungen wollen“, sagte Olivier Höbel, Verhandlungsführer Ostdeutschland.

mehr...

Tarifabschluss für das Kfz-Handwerk

Mehr Geld für Beschäftigte im Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen

  • 14.06.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Rund 37.000 Beschäftigte im Kfz-Handwerk in Berlin, Brandenburg und Sachsen bekommen in zwei Stufen mehr Geld: Erstmalig gibt es 2,7 Prozent mehr Geld zum 1. Juli 2019, zum 1. Juli 2020 steigen die Einkommen um weitere 2,6 Prozent an. Für Mai und Juni 2019 gibt es eine Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro.

mehr...

Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland

5. Gespräch zur Angleichung der Arbeitszeit in Schwerin: Arbeitgeber bewegen sich nicht

  • 12.06.2019
  • aw
  • Aktuelles, 35-Aktion, Pressemitteilung, Metall-/Elektro

Beim 5. Gespräch zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland gab es gestern keinerlei Bewegung der Arbeitgeber in Richtung 35-Stundenwoche. Mehr noch: Am Ende des Gesprächs präsentierten sie ihren Katalog zur Kostenkompensation. Vor dem letzten Gespräch, das für den 21. Juni in Leipzig terminiert ist, ist das keine gute Ausgangsbedingung. Die Aussage von Gesamtmetall, bis Ende Juni 2019 ein Ergebnis zur Arbeitszeitverkürzung in Ostdeutschland mit der IG Metall erzielen zu wollen, wird damit zunehmend unglaubwürdig.

mehr...

Pressemitteilung vom 6. Juni 2019

Industriebetriebe in Berlin, Brandenburg und Sachsen im Wandel

  • 06.06.2019
  • kk
  • Pressemitteilung

Viele Industriebetriebe in Berlin, Brandenburg und Sachsen haben aktuell noch keine Strategie für den digitalen Wandel und bereiten sich und ihre Beschäftigten nur unzureichend auf die Herausforderungen von Digitalisierung, Energie- und Mobilitätswende vor. Das ergab eine Umfrage der IG Metall im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen unter Betriebsräten und Vertrauensleuten in 135 Betrieben mit insgesamt 93.434 Beschäftigten.

mehr...

Pressemitteilung vom 6. Juni 2019

IG Metall-Bezirkskonferenz – für eine „freie, sozial gerechte und weltoffene Gesellschaft in Berlin, Brandenburg und Sachsen“

  • 06.06.2019
  • kk
  • Pressemitteilung

Die Delegierten der Bezirkskonferenz des IG Metall-Bezirks Berlin-Brandenburg-Sachsen haben sich am Donnerstag, 6. Juni, in Radebeul einstimmig für eine freie, sozial gerechte und weltoffene Gesellschaft in Berlin, Brandenburg und Sachsen ausgesprochen.

mehr...

Pressemitteilung vom 4. Juni 2019

3. Tarifverhandlung für Kfz-Handwerker in Berlin, Brandenburg und Sachsen: keine Einigung

  • 04.06.2019
  • kk
  • Pressemitteilung

Der Tarifkonflikt im Kraftfahrzeughandwerk spitzt sich weiter zu. Nachdem die Verhandlung mit den Arbeitgebern auch in dritter Runde am 3. Juni in Leipzig keine Einigung brachte, sind Warnstreiks unausweichlich geworden, um den IG Metall-Forderungen mehr Nachdruck zu verleihen. In Berlin, Brandenburg und Sachsen sind am Dienstag und Mittwoch, 4. und 5. Juni, mehrere hundert Beschäftigte aus Kfz-Betrieben zu Aktionstagen aufgerufen.

mehr...

Pressemitteilung vom 22. Mai 2019

Angleichung der Arbeitszeit im Osten: Gespräche in schwierigem Fahrwasser

  • 22.05.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Nach den mehr als vierstündigen Tarifgesprächen am Dienstagabend zeigte sich, dass sich die Gespräche zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland in einer kritischen Situation befinden. „Die Arbeitgeber müssen jetzt Farbe bekennen für den Flächentarifvertrag“, sagte Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen. „Ohne tarifvertragliche Bestimmungen, die eine verbindliche und konkrete Umsetzung der Arbeitszeitverkürzung im Betrieb regeln, ist eine Lösung für die IG Metall nicht vorstellbar.“

mehr...

Pressemitteilung 16. Mai 2019

Schulterschluss im Osten: Unsere flexible Arbeit braucht die 35!

  • 16.05.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Am 16. Mai tagten die Tarifkommissionen der Metall- und Elektroindustrie aus ganz Ostdeutschland erstmals gemeinsam in Berlin. Kurz vor dem 4. Gespräch zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland am 21. Mai war die klare Aussage: „Unsere flexible und gute Arbeit braucht die 35-Stundenwoche!“

mehr...

Pressemitteilung 3. Mai 2019

IG Metall: Tarifliche Regelungsebene muss bleiben - 3. Gespräch zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland

  • 04.05.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Der Weg zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland geht weiter. Arbeitgeber und IG Metall hatten sich im April auf das Ziel verständigt, im ersten Halbjahr 2019 für alle ostdeutschen Tarifgebiete ein Tarifergebnis zur Angleichung zu erreichen. Beim dritten Gespräch am 3. Mai in Magdeburg waren die gegensätzlichen Vorstellungen über die Ausgestaltung des Weges zur 35-Stundenwoche Gegenstand der Verhandlungen.

mehr...