Bezirkskonferenz DGB Berlin-Brandenburg

Führungswechsel beim DGB in Berlin-Brandenburg – IG Metall freut sich über starke Partner bei sozialer Gestaltung des Wandels

  • 15.01.2022
  • ms
  • Pressemitteilung

Mit einem neuen Führungsduo geht der DGB Berlin-Brandenburg in die Auseinandersetzungen über die soziale Gestaltung des Wandels in der Industrie. Birgit Dietze, Bezirksleiterin der IG Metall in Berlin-Brandenburg-Sachsen, gratulierte Katja Karger und Nele Techen herzlich zur ihrer Wahl zu Ersten und Zweiten Vorsitzenden des DGB Berlin-Brandenburg. Und dankte dem bisherigen Vorsitzenden Christian Hoßbach für seinen großen Einsatz in den vergangenen Jahren.

Die neue DGB-Vorsitzende für den Bezirk Berlin-Brandenburg: Katja Karger

Von der IG Metall zum DGB: Nele Techen.

„In die Zukunft investieren: Transformation jetzt fair und nachhaltig gestalten“ – so lautet ein Antrag, über den die Delegierten auf der Bezirkskonferenz des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)  Berlin-Brandenburg am Samstag berieten. „Für diese zentrale Aufgabe haben wir mit Katja Karger und Nele Techen an der Spitze des DGB in Berlin und Brandenburg auch in den nächsten Jahren starke Partnerinnen“, sagte Dietze. „In diesem Jahrzehnt kommt es in der Region entscheidend darauf an, gute Arbeit in der Industrie mit Tarifverträgen und starken Betriebsräten zu sichern und gleichzeitig den Klimaschutz voranzutreiben“, so Dietze weiter. „Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Umso wichtiger ist es, bei dieser grundlegenden Transformation durch Energie- und Mobilitätswende, durch Digitalisierung und Automatisierung die Beschäftigten mitzunehmen und soziale Verwerfungen zu vermeiden. Gemeinsam werden IG Metall und DGB mit aller Kraft dafür eintreten, dass die Umbauprozesse in der Region gerecht abIaufen“, betonte Dietze. „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Katja Karger und Nele Techen für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Berlin und Brandenburg zu kämpfen“, betonte Dietze.

Dank an Nele Techen für die tolle Zusammenarbeit bei der IG Metall

Zuvor hatten die Delegierten der acht Einzelgewerkschaften in Berlin und Brandenburg Karger und Techen mit großer Mehrheit in ihre Ämter gewählt. Karger leitete bislang den DGB in Hamburg. Techen arbeitete in der Bezirksleitung der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen. „Es war eine tolle Zusammenarbeit mit Nele Techen hier in der Bezirksleitung der IG Metall, für die ich mich auch im Namen der Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich bedanke“, erklärte Dietze.

Christian Hoßbach hat viel für die Arbeitnehmer erreicht

Zugleich würdigte Dietze die Leistungen von Christian Hoßbach, der im Frühjahr 2018 nach acht Jahren als Stellvertreter zum Bezirksvorsitzenden des DGB gewählt worden war und damit 12 Jahre an der Spitze des DGB Landesbezirkes wirkte. Zuvor hatte Hoßbach viele Jahre lang für die IG Metall gearbeitet. „Unermüdlich hat sich Christian Hoßbach für den sozialen Zusammenhalt und für Erhalt, Ausbau und Transformation der industriellen Strukturen und Arbeitsplätze in der Region eingesetzt. Damit hat er einen wichtigen Beitrag geleistet, um trotz aller Umwälzungen die soziale Sicherheit und Ordnung am Arbeitsmarkt zu bewahren“, betonte Dietze.

 

Weitere Informationen hier


Presse

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall