Archiv Pressemitteilungen

Nach Datum filtern +X

Textilindustrie Ostdeutschland

Dritte Tarifverhandlung für die Beschäftigten in der Textilindustrie Ost ergebnislos beendet

  • 17.04.2019
  • aw
  • Aktuelles, Pressemitteilung, Textil

Am 17. April wurde in Zwickau die dritte Tarifverhandlung für die Tarifrunde der Textilindustrie Ostdeutschlands ohne Ergebnis beendet, ein verhandelbares Angebot der Arbeitgeber liegt bis dato nicht vor. Auch dieser Verhandlungstermin wurde wieder durch betriebliche Aktionen lautstark begleitet. Ein nächster Termin wurde für Montag, 29. April in Meerane vereinbart.

mehr...

Pressemitteilung vom 13. April 2019

„Die Arbeitgeber in der Textilindustrie Ost sind in der sozialen Verantwortung!“ - Tarifauftakt Textilindustrie Ost in Chemnitz

  • 13.04.2019
  • aw
  • Pressemitteilung, Textil

Rund 250 Metallerinnen und Metaller haben sich am Samstagmorgen, 13. April 2019, im Kongresszentrum in Chemnitz zum Tarif-Auftakt der Textilindustrie Ostdeutschlands versammelt. In den Tarifverhandlungen fordert die IG Metall 6 Prozent mehr Geld und die schrittweise Verkürzung der Arbeitszeit von 40 auf 37 Stunden – und damit die Angleichung an die Arbeitszeitregelung in Westdeutschland.

mehr...

Terminhinweis vom 11. April 2019

Terminhinweis: Tarifauftakt Textilindustrie Ost am 13. April 2019

  • 11.04.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Terminhinweis: Tarifauftakt Textilindustrie Ost am 13. April 2019 um 10 Uhr, Luxor-Kongresszentrum, Hartmannstraße 9-11, 09111 Chemnitz. Rund 250 Beschäftigte werden am Samstag, 13. April 2019 um 10 Uhr im Luxor-Kongresszentrum in Chemnitz zum Tarif-Auftakt für die Textilindustrie Ost erwartet.

mehr...

Pressemitteilung vom 10. April 2019

IG Metall: Flächentarifvertrag im Osten stärken! Qualifizierte Arbeit braucht attraktive Arbeitszeiten

  • 10.04.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Am 10. April haben in Dresden die zweiten Tarifgespräche zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland unter Beteiligung aller ostdeutschen Tarifvertragsparteien der Metall- und Elektroindustrie stattgefunden. Beide Parteien haben sich heute auf einen intensiven Arbeitsprozess verständigt, mit dem Ziel, im ersten Halbjahr 2019 ein Tarifergebnis zur Angleichung zu erreichen.

mehr...

Stahl

ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt bleibt eigenständig

  • 05.04.2019
  • aw
  • Aktuelles, Pressemitteilung, Stahl

Am heutigen Freitagmorgen hat der Aufsichtsrat der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt im Einvernehmen mit der Konzernspitze darüber entschieden, die gesellschaftsrechtliche Eigenständigkeit des Standortes zu erhalten. Die Beschäftigten am Standort wurden in einer Betriebsversammlung am Mittag darüber informiert, dass damit auch die Mitbestimmung und die Zukunft des Standortes eine klare Perspektive haben.

mehr...

Pressemitteilung vom 25. März 2019

Tarifrunde Kfz-Handwerk: IG Metall in Berlin-Brandenburg-Sachsen fordert 5 Prozent mehr Geld und deutlich mehr für Auszubildende

  • 25.03.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Berlin - Die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen fordert für die rund 37.000 Beschäftigten im Kfz-Handwerk in den drei Tarifgebieten Berlin, Brandenburg und Sachsen 5 Prozent mehr Geld für 12 Monate und 60 Euro für die Auszubildenden, die dadurch überproportional profitieren sollen.

mehr...

Stahl - mit Berichterstattung

ArcelorMittal Eisenhüttenstadt muss eigenständig bleiben!

  • 22.03.2019
  • aw
  • Aktuelles, Pressemitteilung, Stahl

Vor den Werkstoren versammelten sich am Freitagmorgen, 22. März 2019, rund 1.800 Beschäftigte von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt zu einer außerordentlichen Betriebsversammlung. Der Konzern hatte in den letzten Wochen den Umbau von Konzernstrukturen verkündet. In diesem Zusammenhang wurde die Absicht bekannt, die Standorte Bremen und Eisenhüttenstadt zu fusionieren.

mehr...

Pressemitteilung vom 20. März 2019

Verhandlungsergebnis in der Tarifrunde für die Beschäftigten der Stahlindustrie Ost

  • 20.03.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Berlin – Nachdem am 17. März in Düsseldorf ein Abschluss für die Beschäftigten in der nordwestdeutschen Stahlindustrie erzielt wurde, wurde heute in Berlin für die Beschäftigten in der ostdeutschen Stahlindustrie verhandelt. Das Ergebnis: Beschäftigte erhalten deutlich mehr Geld: 3,7 Prozent (ab März 2019) und eine zusätzliche dauerhafte jährliche Vergütung in Höhe von 1.000 Euro ab 2020. Diese Vergütung kann in freie Tage umgewandelt werden.

mehr...

Pressemitteilung vom 15. März 2019

Gespräche zur Angleichung der Arbeitszeit Ost gestartet

  • 16.03.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Berlin – Am 15. März 2019 fand in Berlin ein erstes Gespräch von IG Metall und den Arbeitgebern der Metall- und Elektroindustrie Ostdeutschlands zur Angleichung der Arbeitszeit im Osten statt. Die Gesprächsatmosphäre war sachlich und konstruktiv. Vereinbart wurde am heutigen Freitag der nächste Gesprächstermin am Mittwoch, 10. April in Dresden/ Radebeul. Für Rückfragen: Andrea Weingart, 0151 29 23 11 82

mehr...

Terminhinweis vom 13. Februar 2019

Tarifrunde Stahl-Ost: Warnstreik am 14. Februar um 6 Uhr in Gröditz

  • 13.02.2019
  • aw
  • Pressemitteilung

Am morgigen Donnerstag wird ein weiterer Warnstreik bei Schmiedewerke Gröditz stattfinden. Inzwischen haben sich rund 1.100 ostdeutsche Beschäftigte an drei Warnstreiks beteiligt. Bislang liegt für die rund 8.000 Beschäftigten in der ostdeutschen Stahlindustrie kein Angebot der Arbeitgeber vor.

mehr...