15. Mai 2013: Tarifeinigung für Metall- und Elektroindustrie in Bayern - Am Freitag Verhandlung zur Übernahme in Sachsen

  • 15.05.2013
  • Aktuelles

Für das in der Nacht zum 15. Mai erzielte Verhandlungsergebnis in Bayern haben sich die IG Metall und der sächsische Arbeitgeberverband VSME auf eine Übernahmeverhandlung am kommenden Freitag in Leipzig verständigt. Das Ergebnis sieht eine Erhöhung der Einkommen in zwei Schritten um insgesamt 5,6 Prozent vor. Ab dem 1. Juli 2013 gibt es 3,4 Prozent und ab dem 1. Mai 2014 weitere 2,2 Prozent mehr Geld. Die Laufzeit des Tarifvertrags beträgt 20 Monate.

IG Metall-Bezirksleiter Olivier Höbel wertete den Pilotabschluss von Bayern auch als Erfolg für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Berlin, Brandenburg und Sachsen. „Der Abschluss 2013 wird getragen von einem besonders großen Engagement unserer Mitglieder in Warnstreiks, Kundgebungen und Aktionen", sagte Bezirksleiter Olivier Höbel. „Diese Demonstration von Entschlossenheit und Geschlossenheit der IG Metall mit mehr als 25 000 Beschäftigten aus 116 Betrieben hat bewirkt, dass die Arbeitgeber von ihren Positionen abrücken mussten. Jetzt geht es um die Übernahme des Tarifergebnisses für Sachsen", so Höbel.

 

Tarifverhandlung zur Übernahme des Pilotabschlusses
10:00 Uhr, Freitag, 17. Mai 2013

mit dem Verband der Sächsischen Metall- und Elektroindustrie e.V. (VSME)

Verhandlungsort:

Marriott-Hotel Leipzig
Am Hallischen Tor 1
04109 Leipzig

11:00 Uhr Beschlussfassung der IG Metall Tarifkommission zur Übernahme