Dresden: Metaller-Warnstreiks auch im Kfz-Handwerk

  • 02.05.2013
  • md
  • Aktuelles, Kfz

Die Tarifrunde im ostdeutschen Kfz-Handwerk nimmt Fahrt auf: Am Donnerstag traten in Dresden rund 160 IG Metaller aus neun Dresdner Autohäusern und Werkstätten in den Warnstreik. Die Kfz-Metaller fordern 5,5 Prozent Plus beim Einkommen.

Foto: IG Metall

Anders als ihre Kolleginnen und Kollegen in der Industrie ließen die Kfz-Metaller ihre Aktionen wie eine Stafette durch Dresden laufen: Im Halbstundentakt legten sie in neun Betrieben nacheinander die Arbeit nieder, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. "Wir konstatieren eine sehr gute Beteiligung an den Aktionen", sagte Jens Kiehle von der IG Metall Dresden. In der aktuellen Tarifrunde legten die Beschäftigten besonderen Wert auf deutliche Schritte zur Ost-West-Angleichung der Einkommen, so Kiehle, der zugleich weitere Aktionen im Mai ankündigte. 

 

Zur Bildegalerie


Tarif

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall