Kfz-Handwerk: Ausbildung bleibt auf der Strecke

  • 29.12.2011
  • Kfz

Bereits jetzt beginnt die Suche für die neuen Auszubildenden in der Branche. Mindestens seit dem Jahr 2011 konnten nicht mehr alle Ausbildungsplätze besetzt werden. Laut Arbeitgeber mangelt es an geeigneten Bewerbern. Jens Kiehle von der IG Metall Dresden kann dies nur bestätigen: „Mir sind mehrere namenhafte Kfz-Betriebe bekannt, die nicht alle geplanten Ausbildungsplätze besetzt haben.“ Dies läge auch an der Höhe der Ausbildungsvergütungen in der Branche, sagte Kiehle.

In einem Gespräch mit den Arbeitgebern der Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (TG MDK) wurde versucht, die Ausbildungsvergütungen zu erhöhen, noch bevor die neuen Verträge geschlossen werden. „Obwohl die TG MDK diese Situation bekannt ist und die Arbeitgeber wissen, dass dies die Fachkräftesituation noch mehr verschlechtert, sind sie nicht zu einer vorfristigen Erhöhung bereit“, kritisierte Kiehle.

 

"Die positiven Ansätze des Gespräches mit der TG MDK wurden somit zunichte gemacht“, sagte Peter Friedrich, Verhandlungsführer der IG Metall.


Tarif

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall