Studierendenforum der IG Metall vom 4. bis 6. Mai 2018

Erstes Studierendenforum der IG Metall

  • 18.04.2018
  • sh
  • Aktuelles, Studierende/Hochschule, Jugend/Azubis

Die IG Metall lädt vom 4. bis 6. Mai 2018 in Sprockhövel zum ersten Studierendenforum ein. Zum Thema Digitalisierung akademischer Berufe wird wir ein ganzes Wochenende diskutiert und voneinander gelernt. Was bedeutet Digitalisierung für unsere Jobs? Wie können wir uns im Studium darauf vorbereiten?

Für Studierende bietet die IG Metall ein ganzes Wochenende die Möglichkeit für Austausch, Vernetzung und aktuelle Infos zum Thema Digitalisierung.Mit Gästen aus der Wissenschaft, verschiedenen Vorträgen und Workshops wird eine hochwertige Konferenz gestaltet. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt dabei für Spaß und Abwechslung.

 

"Wir freuen uns auf alle, die sich einbringen und mit uns die Studierendenarbeit der IG Metall gestalten", sagt Stefanie Haberkern, Projektsekretärin Studierendenarbeit im Bezirk.

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Die IG Metall übernimmt die Anreise-, Übernachtungs-, Verpflegungs- und Seminarkosten. IG Metall Mitglieder werden bei der Anmeldung bevorzugt berücksichtigt.

Anmeldung mit der Seminarnummer VVZGA01818 in Euren IG Metall Geschäftsstellen vor Ort. Über die Landkarte auf dieser Seite findet Ihr Eure Geschäftsstelle mit Kontaktdaten.



Aktuelles

Termine

Mär23

23.03.2018 - 04.05.2018

Ausstellung: M. et al. von Karsten Konrad

Apr26

26.04.2018 - 27.04.2018

39. BR-Fachtagung für VW/Audi-Vertragshändlerbetriebe

Mai01

01.05.2018

1. Mai 2018 - Tag der Arbeit

Mai13

13.05.2018 - 17.05.2018

21. Ordentlicher DGB-Bundeskongress

Mai17

17.05.2018 - 10.08.2018

„en Route“ - Silvia Lorenz und Peter Pilz

Alle Termine

Pinnwand







Mein Leben - Meine Zeit

  • Vanessa Budnick

    Mitglied der Tarifkommission, Mercedes-Benz Ludwigsfelde

    „Arbeitszeit sollte nicht verfallen und es sollte sich nicht überarbeitet werden. Wenn für die anfallende Arbeit genügend Beschäftigte eingestellt werden, muss auch nicht zu viel gearbeitet werden.“

    mehr...
  • Martin Passuth

    Vorsitzender der Jugend- und Ausbildungsvertretung bei den Schmiedewerken Gröditz

    „Ich lebe nicht, um zu arbeiten, sondern ich arbeite, um zu leben. Danach sollten sich auch die Arbeitszeiten richten.“

    mehr...
  • Mike Layer

    Betriebsratsvorsitzender Salzgitter Hydroforming Crimmitschau

    „Flexibilisierung der Arbeitszeit ist keine Einbahnstraße.“

    mehr...
  • André Ramm

    Vertrauensmann im Volkswagen Sachsen Motorenwerk Chemnitz

    Für familienfreundliche Arbeitszeiten!

    mehr...
  • Maximilian Koch

    Jugend- und Auszubildendenvertreter bei IAV in Chemnitz/Stollberg

    „Die Zeit stärkt uns – deswegen brauchen wir mehr freie Zeit.“

    mehr...