Bombardier - mit Berichterstattung

Bombardier will 930 Arbeitsplätze in Bautzen und Görlitz streichen

  • 25.02.2016
  • aw
  • Aktuelles, Bildergalerie, Metall-/Elektro, Bombardier

Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier Transportation will insgesamt 930 Arbeitsplätze in Bautzen und Görlitz streichen. Das wurde heute auf Betriebsversammlungen in Görlitz und Bautzen verkündet. Demnach sollen in Görlitz 700 Arbeitsplätze wegfallen, darunter 500 von Leiharbeitern. In Bautzen sind 230 Jobs betroffen.

Damit trägt Sachsen die Hauptlast des Stellenabbaus im Konzern. In der vergangenen Woche hatte Bombardier Transportation angekündigt, dass in den deutschen Werken 1430 der 10500 Beschäftigten ihren Arbeitsplatz verlieren sollen. Insgesamt unterhält das Unternehmen sieben Produktions- und Konstruktionsstandorte deutschlandweit.

 

„Das ist ein radikaler Personalkahlschlag für Ostsachsen“, so Jan Otto, Erster Bevollmächtigter IG Metall Ostsachsen/ Bautzen. „Dies ist das falsche Signal an die Beschäftigten und an die Region.“ Beide Belegschaften waren bei Verkündung sehr bedrückt, machten aber auch klar, dass sie gemeinsam mit der IG Metall und den IG Metall-Betriebsräten für ihre Arbeitsplätze kämpfen werden.

 

In einer beeindruckenden Aktion trug die IG Metall Jugend den Verstand und die Verantwortung des Managements zu Grabe.

 

Gerade vor dem Hintergrund einer hohen Auslastung beider Werke, bei der sogar Aufträge aus Not nach Wien weitergegeben werden mussten, werden hier die Fehler des Managements deutlich. Aus kurzfristigem Kapitalmarktinteresse wird auf eine kurzatmige Personalpolitik gesetzt, statt die Prozesse und Projekte zu optimieren und die Marke anzubieten und zu stabilisieren.

 

„Wir als IG Metall Ostsachsen werden auf gar keinen Fall die genannten Zahlen als gesetzt akzeptieren. Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz und werden das vorgelegte Konzept kritisch mit der Belegschaft gemeinsam überprüfen, Gegenstrategien entwickeln und vor allem: Wir werden mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen“, sagte Jan Otto, der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Ostsachsen/ Bautzen.

 

Im März planen wir bundesweit Aktionen. Hier werden die IG Metall Mitglieder klar Stellung beziehen.

 

Bombardier in Ostsachsen hat Zukunft!

 

Einige Berichte in den Medien:

 

MDR Fernsehbeitrag und MDR 1 Radio Sachsen 25. Februar 2016

 

Freie Presse 25. Februar 2016

 

Radio Dresden 25. Februar 2016

 

Lausitzer Rundschau 25. Februar 2016

 

 

 

 


Aktuelles

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall