Stahl

ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt bleibt eigenständig

  • 05.04.2019
  • aw
  • Aktuelles, Pressemitteilung, Stahl

Am heutigen Freitagmorgen hat der Aufsichtsrat der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt im Einvernehmen mit der Konzernspitze darüber entschieden, die gesellschaftsrechtliche Eigenständigkeit des Standortes zu erhalten. Die Beschäftigten am Standort wurden in einer Betriebsversammlung am Mittag darüber informiert, dass damit auch die Mitbestimmung und die Zukunft des Standortes eine klare Perspektive haben.

„Der Aufsichtsrat am Standort bleibt erhalten und somit die Möglichkeit, frühzeitig über Veränderungen informiert zu werden und Einfluss zu nehmen“, sagte Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen. „Die Montanmitbestimmung ist in der Stahlindustrie wichtig für die Belegschaften, um demokratisch Einfluss zu nehmen auf Unternehmensentscheidungen. ArcelorMittal Eisenhüttenstadt behält einen eigenen Arbeitsdirektor als gleichberechtigtes Mitglied der Geschäftsführung.“

„Als Belegschaft haben wir geschlossen gezeigt, dass wir für unseren Standort kämpfen“, so Holger Wachsmann, Betriebsratsvorsitzender ArcelorMittal Eisenhüttenstadt. „Gemeinsam mit der IG Metall und Landes- sowie Bundespolitik haben wir erfolgreich für die Zukunft des Standorts und die Rechte der Beschäftigten gekämpft. Nun geht es darum, gemeinsam in der neuen Konzernstruktur konstruktiv nach vorne zu arbeiten.“

Nachdem im März 2019 bekannt wurde, dass der Konzern ArcelorMittal im Wege des Umbaus der Konzernstrukturen die gesellschaftsrechtliche Eigenständigkeit des Standorts Eisenhüttenstadt und damit die Mitbestimmung in Frage stellt, gab es massiven Widerstand von Betriebsrat und Beschäftigten gemeinsam mit der IG Metall. Es folgte eine außerordentliche Betriebsversammlung in Eisenhüttenstadt am 22. März.
Die Botschaft: „ArcelorMittal Eisenhüttenstadt muss eigenständig bleiben!“.

An der Betriebsversammlung vor dem Werk im März 2019 nahmen auch der Ministerpräsident des Landes Brandenburg Dietmar Woidke, der Brandenburger Wirtschaftsminister Jörg Steinbach und der Bürgermeister der Stadt Eisenhüttenstadt, Frank Balzer, sowie weitere Landes- und Kommunalpolitiker teil.

Bei ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt – einem integrierten Hüttenwerk - arbeiten rund 2.700 Beschäftigte.

Berichterstattung: (Links)

Rbb Brandenburg aktuell, 5. April, 19.30 Uhr

Märkische Allgemeine Zeitung, 5. April 2019 online

Märkische Oderzeitung online, 5. April 2019

Märkische Allgemeine Zeitung, 5. April 2019 - etwas später- online

Lausitzer Rundschau, 5. April 2019 online

Inforadio, 5. April 2019 – Interview mit Holger Wachsmann
Niederlausitz aktuell online, 5. April 2019

Morgenpost online, 5. April 2019