Pressemitteilung vom 9. November 2017

IG Metall fordert Investitionen statt Stellenabbau

  • 09.11.2017
  • aw
  • Pressemitteilung

Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen, reagiert mit scharfer Kritik auf die Pläne zum Stellenabbau und Standortschließungen bei Siemens. „Obwohl Joe Kaeser auf der Bilanzpressekonferenz in München heute Morgen einen historischen Gewinn von 6,1 Milliarden Euro verkündet, wird weiterhin von Personallabbau und Standortschließungen in der Kraftwerkssparte Power & Gas gesprochen“, so Olivier Höbel.

„Gerade wurde verkündet, dass der Gewinnrückgang in der Sparte Power & Gas circa ein Prozent beträgt. Anstatt Geld in den Personalabbau zu stecken, sollte Siemens besser in die guten Fachkräfte und die Standorte investieren. Wer so kurzsichtig handelt, dem werfen wir Doppelmoral und Eliten-Versagen vor.“ Und weiter: „Wegen Margendruck gut ausgebildete Fachkräfte auf die Straße zu setzen, anstatt in die Zukunft der Standorte in Ostdeutschland zu investieren, ist verantwortungslos.“

„Obwohl der Konzern finanziell hervorragend dasteht, werden die Beschäftigten nicht mitgenommen. Den Beschäftigten wird keine Perspektive gegeben, sondern es wird getäuscht, gemauert und ausgegrenzt."

Der IG Metaller kündigte harte Auseinandersetzungen um Produktentwicklung, Standortperspektiven und Beschäftigungssicherung an.

Folgende Aktionen sind geplant:

Leipzig:
Donnerstag,  9. November, 5.30 bis 9 Uhr, Flyer Verteilung vor dem Plagwitzer Siemens-Werk in Leipzig (Tore Klingenstr. und Gießerstr.)

Görlitz:
Donnerstag, 9. November 12.30 Uhr, Demo vor dem Siemens Turbinenwerk Görlitz (Lutherstr. 51) - erwartet werden rund 1.000 Beschäftigte und als Redner Martin Dulig,
sächsischer Wirtschaftsminister

Berlin:
Freitag, 10. November um 10 Uhr: Pressekonferenz mit Betriebsratsvorsitzenden der Siemens-Standorte Berlin und Reinhard Hahn, Siemensteam der IG Metall – IG Metall Haus, Alte-Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Leipzig
Donnertag, 16. November, 12 Uhr, Kundgebung für den Erhalt des Plagwitzer Siemens-Werkes (Gießerstr.)

Berlin
Donnerstag, 23. November, 8 Uhr, Kundgebung in Berlin zur Betriebsräteversammlung der Siemens AG (Hotel Estrel, Sonnenallee 225, 12057 Berlin)


Für Rückfragen:
Andrea Weingart, mobil 0151 29 23 11 82

Berlin: Klaus Abel, Erster Bevollmächtigter IG Metall Berlin, 0171 289 49 14                        Leipzig: Bernd Kruppa, Erster Bevollmächtigter IG Metall Leipzig, 0170 33 33 155
Görlitz: Jan Otto, Erster Bevollmächtiger IG Metall Ostsachsen, 0160 533 10 75


Aktuelles

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall