Proteste gegen Rente mit 67 gehen weiter. Nächster Aktionstag: 9. März 2007

  • 26.02.2007
  • mr
  • Aktuelles

Transparente und IG Metall-Fahnen in Reichstagsnähe: Etwa 2000 Gewerkschafter haben beim DGB-Aktionstag am 26. Februar dagegen protestiert, das gesetzliche Rentenalter auf 67 Jahre zu erhöhen. Am 9. März 2007 steht im Deutschen Bundestag die zweite und dritte Lesung des umstrittenen Gesetzes an. Hierzu ruft die IG Metall-Jugend zu Protestaktionen auf.

Metaller von OTIS Berlin protestieren gegen die Rentenpläne der Regierung.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund trug den Protest ins "politische Berlin". Als am 26. Februar im Bundestag die Anhörung zur Rente mit 67 lief, waren Zuhörer in typischer Arbeitskleidung" mit dabei. Draußen hatten Gewerkschafter eine Alternativ-Anhörung organisiert (Motto: Rente mit 67 - im Namen des Volkes?) und die gewerkschaftlichen Alternativen bekräftigt. Flexibler Renteneintritt nach 40 Versicherungsjahren, spätestens mit 65, die Verlängerung der Altersteilzeit und eine Erwerbstätigenversicherung, in die alle einzahlen, heißen die Alternativen. Höhere Beiträge in die Rentenversicherung sind für die IG Metall auch kein Tabu: Schon um 0,25 Prozentpunkte höhere Beiträge, jeweils für Beschäftigte und Arbeitgeber, würden die Rente mit 67 erübrigen.


Aktuelles

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall