Streikende CNH-Belegschaft an Schumi: Wir kommen aus dem selben Stall

  • 26.04.2006
  • bk
  • Aktuelles

"Wir kommen aus dem selben Stall", heißt es in einem offenen Brief der Streikenden der Fiat-Tochter CNH Berlin an Michael Schumacher. Darin gratulieren sie dem Formel-1-Piloten zu seinem Sieg beim Großen Preis von San Marino in Imola und bitten ihn um Unterstützung in eigener Sache.

Lieber Michael Schumacher!

 

wir sind Beschäftige der Fiat-Tochter CNH, ehemals Orenstein & Koppel, einem Werk zur Produktion von Baumaschinen in Berlin-Spandau, und wenden uns heute in eigener Sache an dich.

 

Doch bevor wir dazu kommen, möchten wir dir recht herzlich zu deinem Sieg beim Großen Preis von San Marino in Imola gratulieren. Wir freuen uns mit dir über deinen Sieg und drücken dir die Daumen für die kommenden Rennen.

 

Um es in der Sprache der Formel 1 zu sagen,: „Wir kommen aus dem selben Stall“. So wie du, sind auch wir mit FIAT verbunden. Das Werk, in dem wir arbeiten, gehört zum FIAT-Konzern. Die FIAT- Gruppe als Konzernmutter will unser Werk Ende Juli schließen und die Fertigung von Radbaggern und Planiermaschinen nach Italien verlagern.

Das Werk wurde vor 130 Jahren gegründet und setzte mit seiner Fertigung von Baggern internationale Maßstäbe. Doch nun soll die Belegschaft für eine Kette von Managementfehlern haftbar gemacht werden. Der Berliner Betrieb fällt der Krise des FIAT-Konzerns zum Opfer, und das, obwohl der Konzern mit seiner Bau- und Landmaschinentochter CNH seit Jahren gutes Geld verdient.

 

Die Einstellung der Produktion im Berliner Werk bedeutet für uns den Verlust von über 400 Arbeits- und Ausbildungsplätzen.  Viele von uns arbeiten bereits seit über 20 Jahren hier. Wir haben Familien und Kinder. Insbesondere sie werden die Folgen unserer möglichen Arbeitslosigkeit spüren.

 

Seit dem 21. Februar 2006 befinden wir uns im unbefristeten Streik für den Erhalt unserer Arbeitsplätze. In unserem Umfeld kann keiner verstehen, dass sich FIAT seiner sozialen Verantwortung entziehen will. Dies wird auch in vielen Solidaritätsbekundungen deutlich, die uns aus der Bevölkerung und der Politik entgegengebracht werden.

Arthur Abraham, IBF-Boxweltmeister, Wolfgang Thierse (SPD) Vizepräsident des deutschen Bundestages, Dirk Zingler, Präsident des 1.FC Union Berlin, Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin und der Schauspieler Ben Becker sind nur einige Wenige, die sich mit uns solidarisch erklären.

 

Ebenso wie wir hast auch du in den vergangenen Jahren durch dein persönliches Engagement zum Erfolg und positiven Ansehen des FIAT-Konzerns beigetragen. In diesem Sinne würden wir uns freuen, wenn auch du dich mit deiner Unterschrift dem Solidairtätsaufruf anschließen würdest. Wir sind uns sicher, dass deine Unterschrift uns gleichermaßen in unseren Bemühungen um konstruktive Gespräche mit dem FIAT Konzern einen großen Schritt weiterbringen wird und bedanken uns im voraus um die uns entgegengebrachte Solidarität.

 

Für deinen sportlichen Erfolg und insbesondere für dein nächstes Rennen am Nürburgring wünschen wir dir alles Gute. Vielleicht kannst du bei dieser Gelegenheit einen Abstecher nach Berlin machen. Wir würden uns freuen, dich bei uns begrüßen zu können.

 

 

 


Aktuelles

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall