Tarifabschluss für Berliner Kfz-Gewerbe

  • 27.07.2006
  • md
  • Aktuelles

Die Löhne und Gehälter im Kfz-Gewerbe Berlins steigen ab 1. September 2006 um 2,5 Prozent. Ebenfalls im September gibt es 250 Euro Einmalzahlung. Darauf einigten sich IG Metall und Kfz-Arbeitgeber in Berlin.

Vor einer Tarifverhandlung im April in Berlin

Aktiv für Tarif: Aktionen wie diese haben sich gelohnt

"Unsere Ausdauer und Standfestigkeit in dieser besonders langen Tarifrunde haben sich gelohnt”, sagte Peter Friedrich, Verhandlungsführer der IG Metall, und dankte allen Beteilgten herzlich für ihre Aktivitäten. Besonders dankte er denjenigen, die im Laufe der Tarifrunde Mitglied der IG Metall wurden. „Dies hat uns bei den Verhandlungen gestärkt und den Respekt der Arbeitgeber spürbar erhöht“, so Friedrich. Das jüngste Tarifergebnis sei ein gutes Argument, nun in den Belegschaften weitere neue Mitglieder zu werben.

 

Neben den neuen Löhnen und Gehältern vereinbarten die Tarifparteien auch eine neue Arbeitszeitregelung. Die Arbeitszeit kann künftig zu Weiterbildungszwecken um bis zu 2,5 Stunden pro Monat verlängert werden. Mit diesem Eigenanteil tragen die Beschäftigten dazu bei, dass die Betriebe mit den gestiegenen Anforderungen der Hersteller an die Qualifizierung Schritt halten können.

 

Beim Urlaub bleibt es für Beschäftigte und Auszubildende bei 30 Tagen. Neu Eingestellte bekommen jetzt 28 Tage.

 

2006 stehen weitere Verhandlungen an: zum neuen Manteltarifvertrag und zum Entgelttarifvertrag.

 

metallnachrichten vom 31.Juli 2006


Aktuelles

Pinnwand

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall

  • Mitglied werden in der IG Metall

    Mitglied werden in der IG Metall