Textil Ost: Arbeitgeber mauern - IG Metall will verhandlungsfähiges Angebot

  • 13.03.2013
  • md
  • Video, Aktuelles

Die Tarifverhandlungen für die ostdeutsche Textilindustrie endeten am 12. März in Chemnitz ergebnislos.

Impressionen zur Tarifdemo in Zwickau. Erstellt von Cornelius Brandt, Fotos Hanna Tekin.

Foto: IG Metall

Die IG Metall fordert fünf Prozent Plus für zwölf Monate. Das Angebot der Arbeitgeber:2,4 und 1,5 Prozent für 24 Monate wies die IG Metall empört zurück und forderte ein verhandlungsfähiges Angebot. Die Verhandlungen wurden unterbrochen.Neben der Lohnforderung will die IG Metall die unbefristete Übernahme der Auszubildenden sowie einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit durchsetzen. Auch hier wurde keine Annäherung erzielt.

 

Die IG Metall ruft ihre Mitglieder zum Tarif-Aktionstag am 23. März nach Chemnitz. Die nächste Verhandlung findet am 26. März in Gera statt.

 

 

 


Aktuelles

Pinnwand

  • Infos, Fotos, Videos vom Aktionstag

  • Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

    Für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West!

  • Infobrief Recht

    Aktuelle rechtliche Bewertungen der IG Metall

  • 'prägnant' - Der Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen

     Newsletter zur Wirtschafts- und Strukturpolitik

  • Kampagnen der IG Metall

    Kampagnen der IG Metall