Tarife/Holz-Kunststoff-Industrie

Tarifabschluss für Sachsens Holz-Kunststoff-Industrie: Vier Prozent Plus und 300 Euro

  • 13.03.2018
  • md
  • Aktuelles, Tarif, Holz und Kunststoff

Die Einkommen der Beschäftigten der Holz- und Kunststoffbranche sowie der Schreibgeräteindustrie in Sachsen steigen zum 1. Mai um vier Prozent. Für Januar bis April 2018 gibt es für alle 300 Euro Einmalzahlung.

"Mit guten  Einkommen wollen wir  das Image und die Perspektiven der Branche verbessern", sagte Bodo Grzonka, Verhandlungsführer für die IG Metall. Gerade für Auszubildende würden Betriebe der Holz- und Kunststoffindustrie nun  wieder interessant, so Grzonka. Azubis bekommen nach dem neuen Tarif 50 Euro mehr im Monat, und dies rückwirkend zum 1. Januar 2018.

 

"Das ist insgesamt ein sehr akzeptables Tarifergebnis", sagte Grzonka. Die Beschäftigten profitieren damit  vom wirtschaftlichen Erfolg der Branche. "Aber gute Ergebnisse fallen nicht vom Himmel. Nur mit einer starken Mitgliedschaft in den Betrieben kann die IG Metall auch künftig gute Lohnsteigerungen durchsetzen."